HIER klicken für Online Version

Die ILI News bieten einen Überblick über wichtige aktuelle Nachrichten aus und über Israel. Weitere Informationen zu den einzelnen Themen sind über die Web-Links am Ende der jeweiligen Meldungen zu finden.


 

Ein Bild, das Text, ClipArt enthält.Automatisch generierte Beschreibung

 

10.07.2022

 

 

INHALTSVERZEICHNIS

 

MEDIZIN, WISSENSCHAFT & TECHNOLOGIE

Mehr Sicherheit für Zweiradfahrer im Straßenverkehr
Universität Tel Aviv und Fraunhofer-Gesellschaft gründen Innovationsplattform
Israeli Tech June 2022

Weitere Links & mehr aus Medizin, Wissenschaft & Technologie

 

ARCHÄOLOGIE

Mosaik in

 

TOURISMUS

NEU: Die weltbesten Selbstfahrerlebnisse

Die besten Hotels am See Genezareth

10 originelle Souvenirs zum Mitnehmen aus Israel

Zimmerservice in Mitzpe Ramon J

Lassen Sie sich inspirieren für Ihre nächste Reise...

 

WIRTSCHAFT

Pharmariese Bayer steigt in Israel in Cybersicherheitstechnologie ein
IBM kauft israelisches Daten-Start-up

Weitere Links zu Wirtschaft, Börsen und Startups

 

PEACE IN THE MIDDLE EAST

Deutlich mehr Waffenexporte in arabische Staaten

Israel nimmt an Militärübung in Marokko teil

Aus ehemaligen Feinden werden Geschäftspartner und Freunde

·         Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate

·         Israel und Marokko

·         Israel und Saudia Arabien

·         Israel und die Türkei

·         Die Abraham Abkommen wirken in der Region

 

KULTUR UND GESELLSCHAFT

TAU startet Pilotprogramm mit gemischten jüdisch-arabischen Schlafsälen

Überraschungsei mit Spielzeug von israelischen Kunststudenten
Das ist Israel!

40 Jahre KAS in Israel

.und was sonst noch Interessantes reinkam, oder wissenswert ist

 

POLITIK

Logo und Programm für Präsident Bidens Besuch in Israel stehen fest

Palästinensische Wunschliste an Präsident Biden

EU gibt Gelder für Organisation mit frei

Umfrage: Mehrheit für Netanjahu-Block

Palästinensische Propaganda und Geschichtsrevisionismus

Eine Auswahl aktueller Links zum Thema Iran

Ben & Jerry's verklagt Unilever

Was sonst noch politisch wichtig war & weitere Leseempfehlungen

 

WAS IN MEDIEN (NICHT) zU FINDEN IST

Neue Studie prangert Hetze in UNRWA-Lehrbüchern an
Der Palästinensische Premierminister Schtaje wirft Israel Leichenschändung vor

"Human Rights Watch" erneuert Foltervorwürfe gegen Palästinenserführungen

Palästinenser entführen Militärhund

Apartheidstaat?

Fridays for Future - mal wieder!

Beer: Apartheid-Vorwurf gegen Israel ist antisemitisch

 

EINER DER ÄRGERLICHSTEN BEITRÄGe der Woche

Und die Auszeichnung geht diese Woche an. die FAZ

 

KOMMENTAR(E) DER WOCHE

 

KARIKATUREN & ZITATE

 

VERANSTALTUNGEN

IMMER WIEDER AKTUALISIERT: Von Euch für Euch - unser Online-Kalender

 

VIDEOS DER WOCHE

 

SPORT

Deutschland fährt zu Maccabiah nach Israel
U-19: Vize-Euopameister
Wieder Sportler die Israel boykottieren

Weitere Sportnachrichten

 

IN EIGENER SACHE.

ISRAELTAG 2022

Wir sind auf jede Spende angewiesen!

ILI fördern und ein relevantes Buch erhalten

BESTELLEN SIE JETZT!

Spreadshirt Webshop

 

BILD(ER) DER WOCHE

Das ist Israel

 

 

Austausch Strom - und Gaszähler > Energieversorgung Beckum GmbH

Sommer-"Notausgabe": Das ILI-News Redaktionsteam befindet sich im Umbruch. Während der Sommerferienzeit sind wir daher nur mit einem reduzierten "Notdienst" am Start, mit entsprechend reduzierten Veröffentlichungen.
Wir bitten um Verständnis und wünschen allen gesunde und erholsame Sommertage!

Schöne Ferien! | Grundschule Hillegossen

 

 

MEDIZIN, WISSENSCHAFT & TECHNOLOGIE

 

Mehr Sicherheit für Zweiradfahrer im Straßenverkehr
Das in Israel ansässige Unternehmen Autotalks hat für Zweiradfahrer ein Gerät entwickelt, das sie vor der Gefahr durch Autos im Straßenverkehr warnt und so viele Unfälle verhindern könnte. Das kleine Gerät, das am Lenker befestigt wird, nennt sich ZooZ 2 und es warnt den Zweiradfahrer visuell sobald sich ein Fahrzeug beispielsweise im toten Winkel nähert. Auch Autofahrer, die über das Gerät verfügen, werden auf das Zweirad aufmerksam ge­macht. ZooZ 2 nutzt eine V2X-Technologie (Vehicle-to-Everything) auf Grundlage von Funk­tech­nik, die Zweiräder mit anderen Fahrzeugen im Straßenverkehr verbindet. So können auch schlecht sichtbare Verkehrsteilnehmer zuverlässig erkannt werden. Autotalks prä­sen­tier­te das lebensrettende Gerät vom 14. -17.6. auf der Velocity 2022, dem Weltgipfel des Rad­sports in Ljubljana/Slowenien. (israel21c) VR

 

Universität Tel Aviv und Fraunhofer-Gesellschaft gründen Innovationsplattform
Israel und Deutschland haben eine weitere wissenschaftliche Verbindung: Die renommierte Universität Tel Aviv und die deutsche Fraunhofer-Gesellschaft vereinbaren eine Inno­va­tions­platt­form. Gemeinsam wollen sie an einer verbesserten Sensoren-Technik arbeiten. Ziel der In­no­vationsplattform namens FIP-SENS@TAU soll laut Mitteilung der Fraunhofer-Ge­sell­schaft sein: Mit "relevanten Industrien in Israel, Deutschland und anderen Ländern zu­sam­men­zuarbeiten, um Entwicklungen und Technologietransfer für Hardware, Software, Daten­ver­arbeitungsalgorithmen und Vernetzung bis hin zu Mensch-Maschine-Schnittstellen für Sen­sor­systeme voranzubringen". Vor allem mit Blick auf Künstliche Intelligenz in der di­gi­ta­len Welt wollen die beiden Wissenschaftsinstitute neue Möglichkeiten in der angewandten Sen­sorenforschung ermöglichen. (Israelnetz) SSt

 

Israeli Tech June 2022

 

Weitere Links & mehr aus Medizin, Wissenschaft & Technologie

·         JÜD. ALLG. - Foodtech: Das Gelbe vom veganen Ei - Israelische Start-ups wollen Alternativen zu tierischen Lebensmitteln zum Durchbruch verhelfen

·         ISRAELNETZ - Israelischer Heuschreckenexperte hilft Sardinien

·         ISRAEL HAYOM - Israeli researchers discover mechanism for rejuvenating human organs

·         ISRAEL21c - New technology can heat and cool your house using nothing but air

·         TIMES OF ISRAEL - Israeli drug candidate achieves 93% COVID count reduction in hamsters' lungs

·         TIMES OF ISRAEL - Israeli-developed smart fabric uses electricity to fast-track repair of nerves

·         TIMES OF ISRAEL - UN official sees Israel primed to lead globe in developing carbon capture tech

·         ISRAEL21c - New handlebar device protects cyclists and scooter riders

·         ISRAEL21c - Why scent is the next frontier for technology

·         ISRAEL21c - 'We make friends with people who smell like we do'

·         ISRAEL21c - The younger we feel, the better we rehabilitate

·         ISRAEL21c - New cancer treatment fools the immune system to attack

·         NOCAMELS - Israeli Researchers Use Breakthrough Tech To Treat Prostate Cancer

·         FOOD NAVIGATOR - Remilk teams up with Israeli food giant CBC Group to create animal-free dairy line: 'We can be as cheap as animal protein by 2024'

·         JC - Israeli tech that grows Wimbledon strawberries can combat global food crisis, pledges minister - Irrigation technology from Israel is being used to grow strawberries that are being sold at Wimbledon

·         TIMES OF ISRAEL - Israel earmarks over $1 million for academic research into new food technologies

·         TIMES OF ISRAEL - New form of proton therapy for cancer starts trial in Jerusalem

·            

·          

 

 

ich_moechte_spenden   index   paypal-spendenknopf_med_hr

 

 

ARCHÄOLOGIE

 

Mosaik in

Archäologen haben in Galiläa die ältesten bekannten Abbildungen der biblischen Heldinnen Debora und Jael entdeckt. Deren Taten sind im Buch der Richter (Kapitel 4) überliefert. Fund­ort des Mosaiks sind die Überreste einer byzantinischen Synagoge in der alten Ort­schaft Hukok, die etwa 12,5 Km vom heutigen Tiberias entfernt lag. (Israelnetz, TimesofIsrael) SSt

 

 

 

Ihre Anzeige auf der ILI Website .

 

Die ILI Website sucht Sponsoren und Werbepartner
Interessiert? Dann schreiben Sie uns unter
office@il-israel.org!

 
Wir freuen uns darauf von Ihnen zu hören!

 

 

 

TOURISMUS

 

NEU: Die weltbesten Selbstfahrerlebnisse



Selbstfahrende Elektroautos sind die neueste Innovation, die der Tourismus in Israel zu bieten hat... (
GoCar) SSt

 

Die besten Hotels am See Genezareth

ISRAEL21c hat eine Übersicht der besten Hotels am See Genezareth veröffentlicht. (ISRAEL21c)

 

10 originelle Souvenirs zum Mitnehmen aus Israel

ISRAEL21c hat eine Liste von 10 originellen Souvenirs aus Israel veröffentlicht. (ISRAEL21c)

 

Zimmerservice in Mitzpe Ramon J

 

Lassen Sie sich inspirieren für Ihre nächste Reise...

Negev Desert and Judaean Desert - Travel Israel Wild South (07.07.2022)

JERUSALEM. AROUND THE OLD CITY. Morning Walk Along the Walls (05.07.2022)

Neon Lights and Stone Jungle of TEL AVIV. Night Walk with Me (07.07.2022)

The Largest Park in The Center of JERUSALEM. Relaxing Walk. REHAVIA PARK (04.07.2022)

THE ANCIENT CITY OF ASHKELON. Unique Place of Biblical Eras (03.07.2022)

Judäisches Tal. Beit Guvrin-Maresha Nationalpark. Unglaubliche Reise in die Geschichte (05.07.2022)

 

 

Bildergebnis für paypal spenden bannerBildergebnis für paypal spendenBildergebnis für paypal spenden banner

 

 

WIRTSCHAFT

 

Pharmariese Bayer steigt in Israel in Cybersicherheitstechnologie ein
Der multinationale Pharmariese Bayer aus Deutschland ist seit 2008 in Israel aktiv. Nach Investitionen im landwirtschaftlichen und pharmazeutischen Bereich, richtet Bayer in seinen Räumen in Hod Hasharon nun auch ein Cybersicherheitszentrum ein, um Partnerschaften mit der israelischen Cybersicherheitsbranche aufzubauen. Israelische Unternehmen der Branche haben Schätzungen zufolge im vergangenen Jahr 40 % der globalen Investitionen in Cybersicherheitstechnologie getätigt und sind damit führend in dem Sektor.
Israel veranstaltet derzeit an der Universität Tel Aviv die Cyber Week, eine jährliche Kon­fe­renz zur Cybersicherheit, an der RegierungsvertreterInnen, Geheimdienste, Unterneh­mer­In­nen und ManagerInnen teilnehmen. Multinationale Biotech- und Pharmakonzerne wie Bayer sind in besonderem Maße Angriffen auf ihre Cybersicherheit ausgesetzt. (
timesofisrael) VR

 

IBM kauft israelisches Daten-Start-up

Der amerikanische Computerkonzern IBM hat das israelische Datenunternehmen Databand erworben. Das teilte IBM am Mittwoch mit. Databand hilft Unternehmen bei der Über­prü­fung ihrer Daten. Dabei geht es etwa darum, Unregelmäßigkeiten in den Datensätzen zeit­nah zu erkennen. Angesichts wachsender Datenmengen wird dies für Unternehmen immer wich­tiger. Laut Marktbeobachtern beläuft sich die Kaufsumme für das in Tel Aviv ansässige Un­ter­nehmen auf 150 Millionen US-Dollar. Anfang 2021 wählte das Wirtschaftsmagazin "Forbes" Databand zu den 25 vielversprechendsten Start-ups im Bereich der Datenanalyse. (Israelnetz, CTech, Globes) SSt

 

Weitere Links zu Wirtschaft, Börsen und Startups

·         TIMES OF ISRAEL - Toyota partners with Israel's Quantum Machines for quantum computing solutions

·         ALGEMEINER - Israeli Startup Rolls Out Universal 'Mailbox' for Urban Drone Delivery

·         NAFTALI - Sustainability&Start-ups in Israel: 6 Million NIS for environmental innovations

·         YNET - Uber launching its ride-hailing service in Israel again (s.a. ALGEMEINER)

·         ISRAEL HAYOM - Israel, Boeing ink cyber defense cooperation agreement

·         JPOST - Israel's Elbit Systems signs $548m. contract with Asia-Pacific country

·         TIMES OF ISRAEL - Walmart to acquire Israeli-founded AR startup Memomi

·         TIMES OF ISRAEL - Pharma giant Bayer to set up cybersecurity center in Israel

·         GLOBES - Israeli startups raised $1.6b in June

·         ISRAEL HAYOM - 'State will earn around $50B in taxes by exporting gas to Europe'

 

 

145774022_10158062351648932_488444155240260153_n
145774022_10158062351648932_488444155240260153_n145774022_10158062351648932_488444155240260153_n145774022_10158062351648932_488444155240260153_n145774022_10158062351648932_488444155240260153_n145774022_10158062351648932_488444155240260153_n145774022_10158062351648932_488444155240260153_n

 

 

PEACE IN THE MIDDLE EAST

 

Deutlich mehr Waffenexporte in arabische Staaten

Israel exportiert mehr Waffen in arabische Staaten. Dies hat Verteidigungsminister Benny Gantz (Blau-Weiß) am Mittwoch bekannt gegeben. Im Zuge der Abraham-Abkommen im Sep­tember 2020 und der damit verbundenen Normalisierung der Beziehungen stiegen die Waf­fenexporte erheblich. Israel und regional Verbündete unterzeichneten Rüstungsverträge mit einem Gesamtwert von etwa EUR 3 Mrd. Laut der israelischen Zeitung "Ha'aretz" ex­portierte Israel 2020 Waffen im Wert von EUR 780 Mio. in die Golfstaaten. Die ge­stie­ge­nen Waffenexporte sind laut dem Verteidigungsministerium ein Zeichen des Vertrauens, dass die arabischen Staaten die Waffen nicht gegen Israel richteten. (Israelnetz) SSt

 

Israel nimmt an Militärübung in Marokko teil

Der Leiter der Abteilung Naher Osten und Nordafrika des Büros für Politik und politisch-mili­tä­rische Angelegenheiten im israelischen Verteidigungsministerium, der auch als Ver­tei­di­gungs­attaché in Marokko fungiert, sowie zwei Offiziere der IDF nahmen in der vergangenen Wo­che als Zuschauer an einer internationalen Militärübung in Marokko teil. Die Übung "Afri­ka­nischer Löwe 2022", die vom US-Afrika-Kommando (AFRICOM) und den Königlichen Ma­rok­kanischen Streitkräften (FAR) geleitet wird, ist die größte jährliche Übung, die von beiden Ar­meen in Afrika abgehalten wird. Die Teilnahme Israels an der Übung ist ein weiterer Schritt zur Stärkung der Sicherheitsbeziehungen zwischen den Verteidigungsministerien und Streit­kräften beider Länder. Darüber hinaus stellt sie eine Fortsetzung der Teilnahme der Anti-Terroreinheit der FAR an der multinationalen Übung dar, die im vergangenen Jahr in Israel abgehalten wurde. Die sicherheits- und verteidigungspolitischen Beziehungen zwi­schen den beiden Ländern sind Teil eines breiten und gut ausgebauten Spektrums von Ver­bin­dungen in den Bereichen Wirtschaft, Kultur, Bildung, Sport und mehr. (Botschaft, i24) SSt

 

Aus ehemaligen Feinden werden Geschäftspartner und Freunde
Und wieder eine weitere Woche mit gegenseitigen Staatsbesuchen, vielfältigen Verträgen und neuen Handelsbeziehungen zwischen den ehemals verfeindeten Staaten. Wenn wir nur ein paar Jahre zurückdenken, können wir es immer noch kaum glauben, weshalb es uns auch eine große Freude ist, Sie Woche für Woche auf die Vielzahl an verschiedensten Weiterentwicklungen in der Region zu aufmerksam machen zu können. In diesem Sinne, nachfolgend eine Auswahl interessanter Artikel zum Thema:

·         Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate

o   ISRAEL HAYOM - UAE leader, PM Lapid pledged to bolster ties - President of the United Arab Emirates Sheikh Mohamed bin Zayed Al Nahyan congratulates Prime Minister Yair Lapid on taking office; leaders discuss expanding the regional circle of peace

o   i24 - UAE president congratulates Israeli PM Lapid on taking office - Lapid also sent his wishes to Sheikh Muhammad bin Zayed for Eid al-Adh

·         Israel und Marokko

o   YOUTUBE - Morocco-Israel Connect to Innovate Conference

o   MERCURY GLOBAL - The doors of Souss Massa region are now open for Israeli investment

o   CAPE JEWISH CHRONICLE - Celebrating coexistence and the Morocco-Israel Abraham Accords

·         Israel und Saudia Arabien

o   YNET - Shifting sands of Saudi Arabia - Opinion: Visiting Saudi Arabia for the first time reveals many new aspects of a country that may be seen as distant and hostile to Israel but may one day have close ties with the Jewish state

o   JPOST - US envoy discusses hostility towards Jews with Saudi officials - There had been "positive steps" taken in Saudi Arabia to battle antisemitism, including changes in the education curriculum and to religious sermons.

§  i24 - US antisemitism envoy discusses prejudice towards Jews with Saudi officials

o   ALGEMEINER - Israel Asks Saudis to Let Mecca Pilgrims Fly Direct From Tel Aviv (s.a. i24, TimesofIsrael)

o   ALGEMEINER - Report: Saudi Arabia Might Invite Israeli Official to Biden Visit

§  YNET - Saudi Arabia mulls inviting Israeli official ahead of Biden visit, official says

o   TIMES OF ISRAEL - Israeli journalist visits Saudi Arabia amid speculation on breakthrough in ties

§  LINKEDIN - Israelis expect Saudi breakthrough as Biden visit rolls back Sand Curtain

·         Israel und die Türkei

o   TIMES OF ISRAEL - Herzog calls Erdogan with holiday blessings, lauds warming ties between nations - President tells Turkish leader he hopes for the 'further strengthening of ties' after a series of measures boosting renewed relations

o   i24 - Israel to reopen its economic office in Turkey

o   JPOST - Israel carriers may soon fly to Turkey under new aviation deal - Israeli carriers have not flown commercially to Turkey since 2007, while Turkish carriers flew as many as 16 flights a day to Israel pre-COVID.

§  TIMES OF ISRAEL - Israel, Turkey sign updated aviation agreement as bilateral ties continue to improve

·         Die Abraham Abkommen wirken in der Region

o   i24 - Gantz: '150 meetings with Israel's new Gulf allies since normalization' - 'Over $3 billion in arms sales to Israel's new Arab allies have been signed'

§  i24 - Israel reaches record trade increase with Arab States under Abraham Accords - Trade with Jordan increased by 54 percent from last year amounting to $55 million

o   YNET - Israel, U.S. push Arab allies for joint defense pact amid Iran tensions - The groundwork for the pact could gain momentum during President Biden's visit to Israel, that aims to connect air defense systems to combat Iranian attacks in the Middle East (s.a. ALGEMEINER)

o   i24 - Biden on Mideast trip: Goal to 'deepen Israeli integration in region'

o   ALGEMEINER - Israel, Cyprus Sign Defense Export Agreements

o   ISRAEL HAYOM - The next frontier for Arab-Israeli normalization - Development of the Red Sea basin has virtually unlimited potential.

o   TIMES OF ISRAEL - Lapid speaks with Jordan's King Abdullah, wishes him a happy Eid al-Adha

 

 

 

 

 

KULTUR UND GESELLSCHAFT

 

TAU startet Pilotprogramm mit gemischten jüdisch-arabischen Schlafsälen

Die Universität Tel Aviv (TAU) bietet künftigen Studenten an, sich für eine gemeinsame Unterkunft auf dem Campus anzumelden, in der jüdische und arabische Studenten zu­sam­men untergebracht werden. (i24) SSt

 

Überraschungsei mit Spielzeug von israelischen Kunststudenten
Kinder Überraschung bringt wird zwei Spielzeuge auf den Markt, die von israelischen Kunststudenten der Bezalel Academy of Arts and Design, von Omar Yitzhakov und May Myerson, entworfen wurden. Es handelt sich dabei um einen Drachen und ein Faultier. Beide wurden bereits hergestellt und werden weltweit vermarktet. (israelhayom) SSt

 

Das ist Israel!

Immer und überall zu Stelle, wenn irgendwo Hilfe benötigt wird; egal wann, wo und bei was!

·         ISRAEL21c - Israeli farm school gives Asian and African students skills for life - Arava International Center for Agricultural Training has trained 20,000 students from 16 countries in methods that raise their yield and their income.

 

40 Jahre KAS in Israel

 

.und was sonst noch Interessantes reinkam, oder wissenswert ist

·         ISRAEL21c - Israel to ban cages, beak trimming for egg-laying hens

·         ISRAEL21c - The complete guide to Israel's microbrew industry

·         ISRAELNETZ - "Summernight" in München: Rivlin warnt bei Kulturveranstaltung vor Antisemitismus in Deutschland

·         YNET - Tarantino and Israeli wife Daniella Pick welcome baby No. 2

·         JEWISH PRESS - 17 Healed Sea Turtles Go Back into the Mediterranean

 

 

 

Ihre Anzeige hier.

 

Hier könnten auch Sie Ihre Werbung schalten. Der ILI-Newsletter erreicht etwa 27.000 Leser mit besonderem Interesse an Israel. Wir schicken Ihnen gerne unsere Mediendaten und Angebotsliste zu. Bitte richten Sie Ihre Anfrage an: ili@il-israel.org

 

 

 

POLITIK

 

Logo und Programm für Präsident Bidens Besuch in Israel stehen fest

Der israelische Premierminister Yair Lapid wird nächste Woche US-Präsident Joe Biden bei seinem ersten offiziellen Besuch in Israel als Präsident empfangen. Die Vorbereitungen für den Besuch werden von einem behördenübergreifenden Team unter der Leitung des israelischen Nationalen Sicherheitsberaters und Direktors des Nationalen Sicherheitsrates, Dr. Eyal Hulata, koordiniert. Dies wird der 12. Besuch eines US-Präsidenten in Israel sein. Der erste Besuch des Präsidenten in Israel war der von Präsident Richard Nixon im Jahr 1974. Zu Ehren des Besuchs hat das Israel Public Diplomacy Directorate ein spezielles Logo eingeführt, das die umfassende Sicherheits- und zivile Zusammenarbeit zwischen den USA und Israel und die unzerbrechliche Allianz zwischen den Ländern widerspiegelt. Das volle offizielle Programm der Reise kann HIER eingesehen werden. (israelnewsagency) SSt

 

Palästinensische Wunschliste an Präsident Biden

Die palästinensische Führung wird US-Präsident Joe Biden während seines bevorstehenden Be­suchs in der Region fünf Forderungen stellen, sagte der hochrangige Beamte des pa­läs­ti­nen­sischen Außenministeriums, Ahmed al-Deek gegenüber der Jerusalem Post. Unsere Kol­le­gen von Honestly Concerned kommentieren dazu: "Eine interessante Wunschliste, die u.a. die Wiederaufnahme von unkontrollierten "Hilfsgeldern" für Terrorfinanzierung beinhaltet, die Löschung der PLO von der Liste der Terrororganisationen, wie auch die indirekte Ab­er­ken­nung der Amerikanischen Anerkennung von Jerusalem als Israels Hauptstadt (was die de facto Eröffnung eines US Konsulats für die Palästinenser bedeuten würde). Aber zu­min­dest ein Punkt scheint okay - die Wiederaufnahme von jahrelang verweigerten Gesprächen. Bleibt zu hoffen, dass die Obama II - sorry Biden Administration - die Zeit nicht zurückdreht und den Palästinensern ihre Terrorismus-fördernden-Wünsche erfüllt..." (HC/JPost) SSt

 

EU gibt Gelder für Organisation mit frei


Hauptsache die EU zahlt wieder...

Die EU hat die Suspendierung von Geldern an Al-Haq beendet. Laut der palästinensischen Organisation erfolgte dies am 28. Juni und gilt mit sofortiger Wirkung. Die israelische Re­gie­rung hatte Al-Haq im Oktober Verbindungen zur PFLP vorgeworfen und sie als terroristisch ein­gestuft. Laut der Organisation hatte die EU-Kommission aber bereits vor 13 Monaten Geld eingefroren und damit vor der Einstufung. Nun soll sie mitgeteilt haben, dass laut Eu­ro­päischem Amt für Betrugsbekämpfung "kein Verdacht auf Unregelmäßigkeiten und/oder Be­trug" bestehe. Zuvor hatte Al-Haq rechtliche Schritte eingeleitet. (Israelnetz)
[Passend dazu siehe auch: HONEST REPORTING -
Journalists Lap Up and Peddle Palestinian Propaganda as European Union Renews ,Unconditional' Aid to PA] SSt

 

Umfrage: Mehrheit für Netanjahu-Block

Umfragen sind immer so eine Sache und Israelische Politik ist, wie wir aus der Vergangen­heit wissen, ein ständiges Auf und Ab, bei dem sich bis zur letzten Minute keiner all zu si­cher fühlen sollte. Gleichwohl hat der Netanjahu-Block laut einer aktuellen Umfrage derzeit eine hauchdünne Mehrheit über seine Konkurrenten. Weitere Ergebnisse und mehr zu den ver­schiedenen aktuellen Umfragewerten HIER. Bleibt abzuwarten, wie sich die einzelnen Par­teien im Rahmen ihres Wahlkamps bis zum 1. November weiter positionieren können. (i24, israelnationalnews) SSt

 

Palästinensische Propaganda und Geschichtsrevisionismus

Von unseren Kollegen von Honestly Concerned: "Wie schon des öfteren festgestellt nimmt der Geschichtsrevisionismus und die Propaganda von Seiten der Palästinenser in den So­zia­len Medien teilweise lächerliche Ausmaße an. Dies ist wieder solch ein Beispiel. Leider gibt es aber trotzdem viel zu viele "unkluge" Menschen, die auf diesen Quatsch reinfallen!" (HC/LinkedIn) SSt

 

Eine Auswahl aktueller Links zum Thema Iran

·         Botschaft des Staates Israel in Berlin - Verteidigungsminister Benny Gantz zu Iran

o   JPOST - Hezbollah used Iranian drones against the Karish gas field - Gantz

o   YNET - Gantz reveals photos of Iranian ships in Red Sea, 'threatened global economy' - Defense Minister says ships armed with advanced UAVs and medium range missiles threatening energy supply and trade; says Iran experimenting in missiles able to reach central Europe

·         YNET - Lapid says the world must act to protect against Iran - Prime minister speaking to reporters after his meeting with Macron, says world must prevent Iran becoming nuclear threshold state, causing nuclear arms race and destabilizing Mideast; says Israel will not sit back in face of Hezbollah aggression

·         MENA - Syrischer Offizier begrüßt Israels Angriffe auf iranische Ziele - Die militärischen Aktivitäten und die aggressive Expansion des Irans im Nahen Osten haben laut einem syrischen Analysten dazu geführt, dass sich die arabischen Staaten Israel zuwenden und sogar an die Gründung einer »NATO des Nahen Ostens« unter Einbeziehung Israels denken.

·         JPOST - Iran's former FM Zarif reveals Iran deal intrigue, anti-Israel views - analysis - The former Iranian foreign minister Javad Zarif remains one of the key charlatans behind the Iran regime's diplomacy.

·         TIMES OF ISRAEL - In first, British Navy seizes advanced Iranian weapons en route to Yemen - Announcement viewed as strongest proof yet that Tehran is arming Houthi rebels, violating UN arms embargo; development marks escalation in Iran's relationship with West

·         YNET - U.S. envoy: Iran adds demands in nuclear talks, makes alarming progress on enrichment - Iran demands cannot be part of negotiations, Europeans say; Robert Malley says proposal put on table for a timeline for Teheran's return to compliance with the nuclear deal, in which Washington could ease sanctions

o   TIMES OF ISRAEL - US 'alarmed' at Iran's nuclear progress, deal may become 'thing of the past' - envoy

 

Ben & Jerry's verklagt Unilever

Der in den USA ansässige Eiscremehersteller Ben & Jerry's verklagt seine Muttergesellschaft Unilever wegen eines Deals zum Verkauf der israelischen Beteiligung an dem Unternehmen an seinen Lizenznehmer in diesem Land, um einen Streit über einen Boykott des Eiscremes in Siedlungen im Westjordanland beizulegen. Unsere Kollegen von Honestly Concerned mei­nen dazu: "Hier also nochmals in aller Deutlichkeit: Ben & Jerry's Israel kaufen wir gerne wie­ter, während wir antisemitisch konnotierende Firmen, die Boykotte einklagen wollen welt­weit boykottieren! Unilever ok, Ben & Jerry's International, nein Danke!" (HC/i24) SSt

 

Was sonst noch politisch wichtig war & weitere Leseempfehlungen

·         MENA - Faschistische Fatah-Gedenkkundgebung für Terroristen - In Dschenin im Westjordanland wurden unter Anwesenheit hochrangiger Fatah-Anführer palästinensische Terroristen, die in Israel tödliche Attentate verübt hatten, als ehrenwerte Männer gepriesen.

·         MENA - Russland schließt Jewish Agency - Als Reaktion auf die israelische Unterstützung der Ukraine reagiert Wladimir Putin in gewohnter Härte und verbietet der Jewish Agency ihre Arbeit in Russland.

·         WerteInitiative. jüdisch-deutsche Positionen - Positionspapier UN-Abstimmungsverhalten

·         AUDIATUR - Die "Zwei-Staaten-Lösung" zur Zerstörung Israels - Während die Regierung Biden weiterhin über ihr Engagement für die "Zweistaatenlösung" spricht, sagt eine Mehrheit der Palästinenser, dass sie die islamistische Terrorgruppe Hamas unterstützen und mehr Terroranschläge gegen Juden wünschen.

·         MENA - Hamas-TV: Palästinenser können nicht mit Juden zusammenleben - Die palästinensische Terrororganisation Hamas rückt von ihrem Standpunkt, den Staat Israel vernichten zu wollen, nicht ab. In Verhandlungen sieht sie keinen Sinn, denn ihr Ziel könne nur durch den militärischen Kampf erreicht werden.

·         ISRAELNETZ - Sderot - Eine Stadt trotzt dem Terror

·         JNS - European Parliament members denounce use of international law to single out Israel - "Why hasn't the E.U. ever called any other people's residential activities in other occupied territories an international crime?," says Dutch MEP Michiel Hoogeveen.

·        

 

 


Anzeige.

Ein Bild, das Text enthält.Automatisch generierte Beschreibung

 

 

WAS IN MEDIEN (NICHT) zU FINDEN IST

 

Neue Studie prangert Hetze in UNRWA-Lehrbüchern an

Das Lehrmaterial an Schulen des UN-Hilfswerkes für Palästina-Flüchtlinge in Nahost (UNRWA) verbreitet weiter Hetze gegen Israel. Das geht aus einer aktuellen Studie des "Instituts zur Überwachung von Frieden und kultureller Toleranz in der Schulbildung" (IMPACT-SE) hervor. Sie bezieht sich auf das Schuljahr 2021/22. Ein Teil der ange­pran­ger­ten Inhalte findet sich in Lehrbüchern, die als Produkte der UNRWA gekennzeichnet sind. Teil­weise finden sich darin auch direkte Verweise auf Seiten in Büchern der Paläs­ti­nen­si­schen Autonomiebehörde (PA), die Hetze enthalten. Die Untersuchung brachte Ermutigung zu Gewalt und "Märtyrertum" zutage, aber auch Antisemitismus und eine Dämonisierung des Staates Israel. (Israelnetz, IMPACT-se, TimesofIsrael, Algemeiner, Janglo) [Passend da­zu siehe auch: MENA - Erziehung zum Hass: Fazit über palästinensische Schulbücher] SSt

 

Der Palästinensische Premierminister Schtaje wirft Israel Leichenschändung vor

Israel hat eine Anschuldigung des palästinensischen Premierministers Mohammed Schtaje zurückgewiesen. Dieser hatte behauptet, die Leichen palästinensischer Terrorverdächtiger dienten Medizinstudenten für Experimente. "Das ist eine unverschämte Verletzung von Menschenrechten und wissenschaftlicher Ethik." Beweise erbrachte der Fatah-Politiker nicht. Das israelische Außenministerium äußerte "Entsetzen wegen der verleumderischen Äu­ße­run­gen", die einen weiteren Ausdruck der Hetze der Palästinensischen Autonomiebehörde ge­gen Israel darstellten. Sie ermutige dazu, das Blut von Israelis zu vergießen. Unsere Kol­le­gen von Honestly Concerned kommentieren dazu: "Die übelsten antisemitischen Ver­schwö­rungstheorien und Horrorgeschichten über Israel von Seiten höchster Pa­läs­ti­nen­sischer Offizieller hören nicht auf, während aber gleichzeitig hoch-gesteckte Forderungen an Biden ausformuliert werden. Mal schauen, ob dieser diesen widerlichen Hass, diese Hetze und den von der PA finanzierten Terrorismus zur Sprache bringen wird, oder ob er ein fettes "Belohnungspaket" in seinem Koffer mitbringt...". (Israelnetz, HC/TimesofIsrael) SSt

 

"Human Rights Watch" erneuert Foltervorwürfe gegen Palästinenserführungen

Die Menschenrechtsgruppe "Human Rights Watch" (HRW) wirft der Palästinensischen Au­to­no­miebehörde (PA) im Westjordanland und der Hamas-Führung im Gazastreifen vor, Pa­läs­ti­nenser "routinemäßig" zu foltern und zu misshandeln. Eine Reihe von Sicherheits­ein­rich­tungen beider Teile der gespaltenen und zerstrittenen Palästinenserführung nutzten Me­tho­den wie Gewaltandrohungen, Peitschenschläge gegen die Füße und die Fixierung von Ge­fan­genen in schmerzhaften Positionen. Unsere Kollegen von Honestly Concerned meinen da­zu: "Eine Meldung mit Seltenheitswert - normalerweise konzentriert sich HRW fast aus­schließ­lich immer nur auf Israel." (Israelnetz) SSt

 

Palästinenser entführen Militärhund

Palästinenser haben am Montag einen Hund der Israelischen Oketz-Spezialeinheit entführt. Kurze Zeit später wurden Videos des Tieres auf sozialen Netzwerken veröffentlicht. Der Hund wurde geknebelt und getreten, sein Kopf mit dicken Tüchern umwickelt. Die Armee ver­stand, dass sich das Tier in den Händen der jungen Palästinenser in großer Gefahr be­fin­det und reagierte umgehend. Dank Bodycam und GPS konnte der Hund schnell ausfindig ge­macht und geborgen werden. Der verdächtige Flüchtige soll sich später den Sicher­heits­kräften der Palästinensischen Autonomiebehörde gestellt haben. Die israelischen Ver­tei­di­gungs­kräfte nahmen zu dem Entführungsvorfall bis dato keine Stellung, dementierten je­doch, das Tier sei verletzt gewesen. (FokusJerusalem) SSt

 

Apartheidstaat?

Urteilt selbst:

Palästinensische Autonomiegebiete wo Straßen- und andere -schilder per Dekret nur auf Arabisch sein dürfen, oder Israel, wo Menschen unterschiedlicher Religionen, Herkunft, Nationalität, usw. frei in einer Demokratie leben und ihr Leben genießen können..
 

So sieht "Unterdrückung" und "Apartheid" ganz sicher nicht aus!

Und ist das, wie ein "Apartheidstaat" mit seiner muslimischen Bevölkerung umgeht?
 

 

Fridays for Future - mal wieder!

 

Beer: Apartheid-Vorwurf gegen Israel ist antisemitisch

Israel als "Apartheid-Staat" zu bezeichnen, ist antisemitisch. Diese Ansicht vertrat die Vize­prä­sidentin des Europäischen Parlaments, Nicola Beer (FDP), bei einer Internet­kon­fe­renz mit dem Titel "Trivialisierung der Geschichte: Wie Anti-Israel-Aktivisten das süd­afri­ka­nische Apartheid-Label missbrauchen, um den jüdischen Staat anzugreifen". (idea, LinkedIn) SSt

 

 

 

 

EINER DER ÄRGERLICHSTEN BEITRÄGe der Woche

 

Und die Auszeichnung geht diese Woche an. die FAZ


Unsere Kollegen von
Honestly Concerned kommentieren den Artikel so: "Das muss man sich so mal auf der Zunge zergehen lassen: "...Die unrechtmäßige Herrschaft über die Palästinenser ist der große anwesende Abwesende in Israels Politik. Die meisten Politiker tun alles, um das Thema vergessen zu machen..." Ausgeblendet wird wer es war, der die Verhandlungen abgebrochen hatte; wer alle Angebote ausgeschlagen hat - einschließlich dem sehr großzügigen Trump-Friedensplan; wer alle möglichen Abkommen immer wieder einseitig aufgekündigt hat; ausgeblendet wird das Thema Terrorismus, die Terrorgehälter und alles was dazu gehört; wie auch die jahrelange Verweigerung an den Verhandlungstisch zurückzukehren scheinbar unwichtig ist, wenn man nur einmal mehr Israel an den Pranger stellen will." (HC/FAZ) SSt

 

 

 

 

KOMMENTAR(E) DER WOCHE

 

Der bevorstehende Biden Besuch, politisches hin und her in Vorbereitung für die Wahlen im November und die Fortsetzung des Ausbaus der Abraham Abkommen i.B. in Richtung Saudia Arabien dominieren den politischen Alltag in Israel. Währenddessen schlagen die konstant hohen Temperaturen bei strahlendem Sonnenschein manchen auf die Gemüter, wobei sich alle freuen, dass Israel wieder offen ist für Touristen. Auch wir freuen uns auf unsere nächste bevorstehende Israelreise, während wir gleichzeitig mit verschiedenen neuen Redakteuren im Gespräch sind. SSt

 

 

Ein Bild, das Text, ClipArt enthält.Automatisch generierte BeschreibungEin Bild, das Text enthält.Automatisch generierte Beschreibung

 

 

KARIKATUREN & ZITATE

 

 

 

 

 

VERANSTALTUNGEN

 

IMMER WIEDER AKTUALISIERT: Von Euch für Euch - unser Online-Kalender


Super nützlich: Unser mehrfach wöchentlich aktualisierter und weiter ergänzter Terminkalender. Gerade in diesen Zeiten gibt es eine große Vielfalt an Online-Veranstaltungen, Webinaren, usw. Um zu helfen eine einfache Übersicht über all diese Veranstaltungen zu bekommen, haben wir einen Terminkalender  online gestellt, der bereits viele interessante Veranstaltungen enthält. Außerdem seid Ihr herzlich eingeladen Eure eigenen, bzw. Euch vorliegende Veranstaltungen diesem Kalender hinzuzufügen. Der Kalender ist ein Tool von uns für Euch - für uns alle, um uns gegenseitig zu informieren.

·         Terminkalender einsehen: HIER

·         Veranstaltung in Kalender eintragen: HIER

 

 

 

 

VIDEOS DER WOCHE

 

Israelische Küche: Gefüllte Weinblätter

From Famine to Freedom: Operation Moses and the Rescue of Ethiopia's Jews

WI-Talk: Israel und der Vorwurf des Kolonialstaates. Ein Gespräch mit Karl Pfeifer

"Jews in Medicine" Presented by The Genesis Prize Foundation

 

 

Bildergebnis für jetzt spenden

 

 

SPORT

 

Deutschland fährt zu Maccabiah nach Israel
"Vom 12. bis zum 26. Juli 2022 findet die 21. Maccabiah in Jerusa­lem, Haifa, Netanya und Tel Aviv statt! Bei der größten jüdischen Sport­veranstaltung werden sich über 11.000 Athlet:innen in 47 Dis­zi­pli­nen messen. Die Maccabiah findet alle vier Jahre statt und star­tete erst­mals 1932 in Israel, als sich 390 Sportler:innen aus 18 Län­dern ver­sammelten. Ausgerichtet wird die Maccabiah von der Maccabi World Union. Sie ist die weltweit einzige internationale jü­di­sche Sport­organisation und gehört zu den größten Organisationen der Welt. Sie umfasst mehr als 450 Vereine in über 80 Ländern auf 5 Kontinenten." (Botschaft, Makkabi, ynet) SSt

 

U-19: Vize-Euopameister

 

Wieder Sportler die Israel boykottieren

 

Wir schließen uns dem Kommentar unserer Kollegen von Honestly Concerned an: "Wieder Sportler und Verbände, die aufgrund ihres unsportlichen Verhaltens eine mehrjährige Sperre auferlegt bekommen sollten!" SSt

 

Weitere Sportnachrichten

·         TIMES OF ISRAEL - Israeli judoka Muki loses to Iranian defector and friend Mollaei in 1st-ever matchup

·         ISRAEL HAYOM - Star athlete Ian Kinsler to manage Team Israel at 2023 World Baseball Classic

·         ISRAELNETZ - Australier Clarke gewinnt Etappe für israelisches Team

o   JÜD. ALLG. - Simon Clarke gewinnt fürs "Team Israel" fünfte Etappe der Tour de France

·         ISRAEL HAYOM - Israel wins bronze at European Junior Artistic Swimming Championships

·         JPOST - The future looks bright for blue-and-white - comment - Israel Sports

 

 

 

 

IN EIGENER SACHE.

 

 

ISRAELTAG 2022

Viele Israeltage des Jahres 2022 haben bereits stattgefunden,
aber weitere folgen und es ist nicht zu spät um auch noch einen Israeltag zu organisieren.

Seit Anfang Mai finden die bundesweiten Israeltage statt. Eine Vielzahl davon haben bereits stattgefunden, z.B. in Frankfurt, Düsseldorf, Stuttgart, Nürnberg und Berlin. Und die gute Nachricht ist, dass noch weitere in den nächsten Tagen und Wochen folgen... 

Ein Bild, das draußen, Boot enthält.Automatisch generierte BeschreibungDas Datum ist dieses Jahr ausdrücklich nicht so wichtig. Viel mehr geht es darum ein Zeichen der Solidarität mit dem viel zu oft mißverstandenen Jüdischen Staat in Eure Innenstädte zu bringen. In diesem Sinne, möchten wir Euch einladen auch bei Euch noch etwas zu organisieren; egal ob groß oder klein und gerne auch erst später im Jahr.

Interessenten, die überlegen, einen Israeltag zu veranstalten, senden wir gerne unser digitales Handbuch für Organisatorinnen und Organisatoren zu. Wir freuen uns über eine Mitteilung zu geplanten Israeltage. Gerne stehen wir auch unter Israeltag@il-israel.org für Rückfragen zu Verfügung.

Die Botschaft des Staates Israel in Deutschland, und Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, sind die Schirmherren für den bundesweiten Israeltag.


Weitere Informationen und eine Liste der noch bevorstehenden Städte, finden Sie Online unter www.Israeltag.de

 

#ISRAELTAG2022

Ein Bild, das ClipArt enthält.Automatisch generierte Beschreibung

 

Helfer / Praktikanten gesucht.

c5b7f95d57Wir suchen immer wieder nach zuverlässigen ehrenamtlichen Helfern und Redakteuren für die ILI News und unsere Internet-Auftritte, nach Moderatoren für unsere Facebook Gruppen, für unsere Buchhaltung und ggf. für Veranstaltungen. Bei Interesse, schickt bitte eine E-Mail an office@il-israel.org. Wir freuen uns darauf, von Euch zu hören!

 

Wir sind auf jede Spende angewiesen!
Ein Bild, das Text, Elektronik, Tastatur enthält.Automatisch generierte BeschreibungEin Bild, das Text enthält.Automatisch generierte BeschreibungOhne Spenden können wir nicht überleben. Und auch wenn wir so kostengünstig arbeiten, wie irgendwie möglich, gibt es doch unvermeidbare Kosten. In diesem Sinne müssen wir einmal mehr an Ihre Großzügigkeit appellieren, uns zu helfen diese Kosten abzudecken. ILI ist ein gemeinnütziger Verein und selbstverständlich erhalten Sie bei Angabe von Namen und Anschrift einen Spendenbeleg.
SPENDENKONTO ILI: Inhaber: ILI - I Like Israel e.V., Santander Bank München, Kto.: 1507866200, BLZ: 50033300, IBAN: DE90 5003 3300 1507 8662 00, BIC: SCFBDE33XXX; PayPal. Weitere Infos auch unter: Spenden. DANKE!

 

ILI fördern und relevantes Buch erhalten.
Ein Bild, das Text enthält.Automatisch generierte BeschreibungAb 10 EUR pro Monat werden Sie Fördermitglied. Als neues Fördermitglied (Jahres Abo) erhalten Sie als kleines Dankeschön das Buch "Neu-alter Judenhass: Antisemitismus, arabisch-israelischer Konflikt und europäische Politik" (2. Aufl.), Sammelband. Klaus Faber, Julius H. Schoeps und Sacha Stawski (Hg.). ILI finanziert sich ausschließlich durch Spenden und fördernde Mitgliedschaften.

 

BESTELLEN SIE JETZT!

"ILI - Pins"

Ein absolutes Muss für jeden Israel-Freund.

P1070095

http://www.fontandcenter.com/images/Order%20now.gif

BEI UNS EXKLUSIV
Israelkongress "Merchandise".

Lanyards
Die perfekten Schlüsselanhänger für jede Gelegenheit.

P1070093

Sonnen-Caps aus Karton
PaperCap

P1040300

Israel-Soli-PaperCap®

von Honestly Concerned e.V. in Kooperation mit Berthold-Design

Darüber hinaus haben wir eine große Vielzahl von Produkten von unserem Israeltag-"Shuk".
Wenn Sie Fahnen oder etwas Besonderes aus Israel vermissen, fragen Sie einfach bei uns an
: Israeltag@il-Israel.org

 

Webshop

Ein Bild, das Text enthält.Automatisch generierte Beschreibung
Jetzt
Online bestellen: Diverse ILI und Israelkongress Merchandise & mehr. Ein Teil der Erlöse wird an uns als Spenden weitergeleitet. Viel Spaß beim Shoppen! (spreadshirt)

 

 

 

 

BILD(ER) DER WOCHE

Bitte schickt uns Eure Aufnahmen: Bilder die Israel zeigen, wie Ihr es seht und erlebt habt.

 

Das ist Israel.

So viel einmal mehr zum Thema "Apartheidstaat".

 

 

 

Sacha

ILI News

office@il-israel.org

 

 

 

#ILINews #ILikeIsrael #Israeltag #Israel #AbrahamAccords #israelinnovation #israelitech #israeltourism
#PeaceMiddleEast #FriedeninNahost  #SolidaritätMitIsrael #IsraelSolidarity #StandWithIsrael #Peace4Israel
#FreeGazaFromHamas

 

 

 

ILI-News:
Abonnieren | Spenden | Impressum | Mitgliedschaft

©2005-2021 ILI - I Like Israel e.V.- Veranstalter des Deutschen Israelkongresses
Weiterverbreitung jeglicher Art nur mit schriftlicher Genehmigung von
ILI - I Like Israel e.V.