HIER klicken für Online Version


12. Mai 2022

Inhaltsverzeichnis

 

 





Wir bitten den extrem verspäteten Versand aufgrund technischer Schwierigkeiten zu entschuldigen!
Auch für diverse Darstellungsfehler und Formatierungsprobleme bitten wir in dieser Ausgabe um Nachsicht.
Danke für Ihr Verständnis.



 

IN EIGENER SACHE I.

ISRAELTAG 2022

 

MEDIZIN, WISSENSCHAFT & TECHNOLOGIE

Intelligentes Thermometer überprüft auch Herz, Lunge und Blutsauerstoff

Biomed-Gipfel in Tel Aviv: "Bio"-Lebensmittel und Präzisionsonkologie

Israelischer Ingenieur entwickelt elektrischen "Dünenbuggy"

Weitere Links & mehr aus Medizin, Wissenschaft & Technologie

 

CORONA

Israelische Forscher warnen vor einer neuen internationalen COVID-Welle

 

ARCHÄOLOGIE

"Biblisches" Erdbeben auch in Jerusalem nachgewiesen

 

TOURISMUS

Air Cairo startet Flüge Tel Aviv - Sharm El Sheikh

Lassen Sie sich inspirieren für Ihre nächste Reise...

Weitere interessante Links aus dem Bereich des Tourismus

 

WIRTSCHAFT

Arbeitslosenquote in Israel erreicht 50-Jahres-Tief

Schekel wird gegenüber Dollar schwächer

Aktienticker: Tase gemischt

Großes Wachstum, aber Lieferkettenprobleme bei SolarEdge

Große israelische Investitionen in Indiens Silicon Valley

Israels alternative Proteinindustrie auf Erfolgskurs

Weitere Links zu Wirtschaft, Börsen und Startups

 

PEACE IN THE MIDDLE EAST

Vor dem Unabhängigkeitstag wünscht Erdogan Israel "Wohlstand"

Herzog in Jordanien: gemeinsam gegen den Terrorismus

Aus ehemaligen Feinden werden Geschäftspartner und Freunde

§  Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate

§  Die Abraham Abkommen wirken in der Region

 

KULTUR UND GESELLSCHAFT

Israels Bevölkerung wächst auf 9,5 Mio. Einwohner
Insgesamt 38.000 Einwanderer kamen seit letztem Jahr

Israelis können bis Januar 2023 mit ausländischen Pässen reisen

Studieren und trainieren in Israel: Flüchtlinge aus der Ukraine

Prominente mit unerwarteten Verbindungen zu Israel

Israelische "Twerking-Braut" sammelt Mio. TikTok-Aufrufe

Hebräisch für ausländische Journalisten

Israelisches Feldkrankenhaus wieder zu Hause

Israels Oberrabbiner rät Synagogenbesuchern zum Tragen ihrer Waffen
.und was sonst noch beachtenswert war

 

AUS GEGEBENEM ANLASS

Happy Birthday Israel!

Zu Yom HaSikaron.

Lustige und faszinierende Fakten rund um Israels Gründung

Einige Impressionen zu Yom Hatzmaut

Außerdem noch diese schönen ausgelassenen Videos.

 

POLITIK

Israel und Indien feiern 30 Jahre der Vertiefung der Freundschaft in 2022

Laut Lavrov "Hitler jüdisch"
3 Tote, 4 Verletzte bei Terroranschlag in Elad in Zentralisrael
Putin entschuldigt sich bei Bennett für Lavrovs Hitler-Kommentare

Was sonst noch politisch wichtig war

 

WAS IN MEDIEN (NICHT) zU FINDEN IST

·         Mit EUR 150.000 dabei: Auswärtiges Amt unterstützt Israel-Hass

·         Hamza-Kurtović-Preis - warum auch für Israelfeind?!

·         Gehirnwäsche des Hasses, die von den Ländern bezahlt wird, die UNRWA finanzieren

·         Nochmals zum Thema "Status Quo"

·         "Heiligtum" Al Aksa Moschee

·         Zum Thema Iran.

·        Iranisches Spionagenetz aufgedeckt

·        Wie Iran den israelischen Holocaust-Gedenktag begeht

·        Israel vereitelt iranische Attentate weltweit

·        Weitere empfehlenswerte Links zum Thema Iran

 

Die dümmste Headline der Woche

Und die Auszeichnung geht diese Woche an. das Handelsblatt

KOMMENTAR(E) DER WOCHE

 

KARIKATUREN & ZITATE

 

VERANSTALTUNGEN

 

VIDEOS DER WOCHE

 

IN EIGENER SACHE II.

Wir sind auf jede Spende angewiesen!

ILI fördern und ein relevantes Buch erhalten

BESTELLEN SIE JETZT!

Spreadshirt Webshop

 

SPORT

Israelische Judokas brachten 4 Medaillen nach Hause

Israelischer Schüler siegt bei internationaler Schachmeisterschaft

BVB reist nach Saisonende nach Israel

Die Hatikva als Antwort auf antisemitische Schmährufe

 

BILD(ER) DER WOCHE

Israel ist wieder offen für Euch.

Das ist Israel.

 

 


ich_moechte_spenden   index   paypal-spendenknopf_med_hr


 

 

IN EIGENER SACHE I.

 

ISRAELTAG 2022

Der 1. Israeltag des Jahres 2022 hat bereits stattgefunden,
aber es ist noch nicht spät um auch noch einen Israeltag zu organisieren.

Rund um den 17. Mai 2022 finden endlich wieder die ersten physischen Israeltage - statt. Der erste davon hat sogar bereits in Berlin stattgefunden. Weitere folgen in den nächsten Tagen und Wochen. 

Ein Bild, das draußen, Boot enthält.Automatisch generierte BeschreibungDas Datum ist dieses Jahr nicht so wichtig. Viel mehr geht es darum ein Zeichen der Solidarität mit dem viel zu oft mißverstandenen Jüdischen Staat in Eure Innenstädte zu bringen. In diesem Sinne, möchten wir Euch einladen auch bei Euch noch etwas zu organisieren; egal ob groß oder klein und gerne auch für etwas später im Jahr.

Interessenten, die überlegen, einen Israeltag zu veranstalten, senden wir gerne unser digitales Handbuch für Organisatorinnen und Organisatoren zu. Wir freuen uns über eine Mitteilung zu geplanten Israeltage. Gerne stehen wir auch unter Israeltag@il-israel.org für Rückfragen zu Verfügung.

Die Botschaft des Staates Israel in Deutschland, und Dr. Josef Schuster, Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, sind die Schirmherren für den bundesweiten Israeltag.

Weitere Informationen und eine erste Liste der bereits bestätigten Städte, ist ab sofort Online unter www.Israeltag.de



#ISRAELTAG2022

Ein Bild, das ClipArt enthält.Automatisch generierte Beschreibung

 

 


 

 

MEDIZIN, WISSENSCHAFT & TECHNOLOGIE

 

Intelligentes Thermometer überprüft auch Herz, Lunge und Blutsauerstoff

Das israelische Unternehmen OmnySense rüstet das Basisthermometer zu einem Remote-Gesundheits-Tracking-Gerät auf. Es misst zuverlässig nicht nur die Körpertemperatur, sondern auch die Atemfrequenz, die Pulsfrequenz, das EKG und den Blutsauerstoff. (israel21c) EL

 

Biomed-Gipfel in Tel Aviv: "Bio"-Lebensmittel und Präzisionsonkologie

In diesem Jahr feiert die dreitägige Jahres-Konferenz ihr 20-jähriges Bestehen. Sie bringt Tausende Teilnehmer zu den neuesten Innovationen in der Medizin- und Gesundheitstechnologie zusammen. Themen sind Infektionskrankheiten, Robotik im medizinischen Bereich, KI und maschinelles Lernen sowie Präzisionskrebsdiagnostik und -therapie und "Bio-Lebensmittel" und ihre Auswirkungen auf die menschliche Gesundheit. Die Konferenz, zu der die Organisatoren rund 6.000 Teilnehmer erwarten, wird auch eine Ausstellung umfassen, auf der Hunderte israelische Unternehmen ihre Produkte und Technologien präsentieren können. (timesofisrael) TS

 

Israelischer Ingenieur entwickelt elektrischen "Dünenbuggy"

NAMI

Pünktlich zur Bar Mitzwa seiner Zwillinge fertig: Gilly Cohen wollte, dass seine jugendlichen Söhne nicht mit einem kleinen Geländemotorrad durch die Wüste brettern. Sie sollten lieber in einem Auto mit einem Überrollkäfig fahren, der sie schützen kann. Daraus entstand die Idee zur Entwicklung des NAMI-Geländewagens. (Genannt nach Na'ama, seiner Frau.) Die Integration eines elektrischen Antriebssystems in das Geländefahrzeug war eine große Herausforderung. Aber nun ist der Prototyp da. Der geschätzte Preis liegt bei USD 30.000 für die getestete Endversion. (ynet) TS

 

Weitere Links & mehr aus Medizin, Wissenschaft & Technologie

·         ISRAELNETZ - Weltweit erste angriffssichere Blutbank eröffnet - Der Staat Israel kümmert sich aufgrund von Erfahrungen in Geschichte und Gegenwart mit besonderem Eifer um den Schutz von Menschenleben. Eine neue, einzigartige Blutbank dient diesem Ziel.

·         ISRAEL HAYOM - Israel's alternative protein industry ready to take world by storm

·          
 

·        

 

 


 

 

CORONA

 

Israelische Forscher warnen vor einer neuen internationalen COVID-Welle

Omicron hat die vorherige Variante nicht ausgelöscht, da sie sehr widerstandsfähig ist und wieder auftauchen könnte, so eine Studie, die auf modernster Abwasserüberwachung basiert. Es besteht die reale Gefahr einer weiteren internationalen COVID-Welle in diesem Sommer, wobei die Delta-Variante möglicherweise ein Comeback feiern wird, wie neue israelische Forschungsergebnisse zeigen. Die von Fachleuten begutachtete Studie basiert auf einer hochmodernen israelischen Überwachung von Abwässern, die nicht nur die Häufigkeit von Coronavirus-Fällen, sondern auch deren Variante aufzeigt. Es zeigte sich, dass selbst auf dem Höhepunkt der Omicron-Welle die frühere Delta-Variante noch nicht ausgerottet war, obwohl dies aufgrund der Dynamik früherer Wellen zu erwarten gewesen wäre. Nach der Beobachtung der Muster der beiden Varianten kamen die Forscher zu dem Schluss, dass Omicron und seine Untervarianten wahrscheinlich bald verschwinden werden, während Delta eine so starke Widerstandsfähigkeit gezeigt hat, dass es durchaus wieder auftauchen könnte. (timesofisrael) TS

 

 


 

 

ARCHÄOLOGIE

 

"Biblisches" Erdbeben auch in Jerusalem nachgewiesen

Wer hatte diese Gebäude zerstört und die Gefäße zerbrochen? Im Ostjerusalemer Stadtteil Silwan versuchten Archäologen eine Schicht der Zerstörung historisch einzuordnen. Die Archäologen fanden nun Hinweise in der Bibel, nachdem Krieg und Brandstiftung ausgeschlossen worden waren. "Dann sollt ihr durch mein Gebirgstal fliehen, denn das Gebirgstal reicht bis nach Azal. Ja, ihr werdet fliehen, wie ihr vor dem Erdbeben in den Tagen Usias, des Königs von Juda, geflohen seid." (Sacharja 14:5) Zerstörungen durch dieses gewaltige Erdbeben, das Israel während der Herrschaft des judäischen Königs Usia vor 2800 Jahren erschütterte, sind in vielen Teilen des Landes gefunden worden, auch im Sediment unter dem Meeresboden des Toten Meeres. Dies ist jedoch das erste Mal, dass Beweise dafür gefunden wurden, dass das Beben auch Jerusalem so stark erschütterte, dass es in der Stadt größere Schäden verursachte. Wenn bei einer Ausgrabung in Jerusalem ein Fundstück oberhalb der Erdbebenschicht freigelegt wird, dann ist es weniger als 2.800 Jahre alt. Liegt es darunter, ist es älter als die Zeit von König Usija. (beholdisrael) TS

 

 


 

Ihre Anzeige auf der ILI Website .

 

Die ILI Website sucht Sponsoren und Werbepartner
Interessiert? Dann schreiben Sie uns unter
office@il-israel.org!

 
Wir freuen uns darauf von Ihnen zu hören!

 


 

 

TOURISMUS

 

Air Cairo startet Flüge Tel Aviv - Sharm El Sheikh

Air Cairo, eine 60%ige Tochtergesellschaft der nationalen Fluggesellschaft Egyptair, hat diese Woche drei wöchentliche Flüge zwischen Tel Aviv und Sharm El-Sheikh im Sinai mit einem Airbus 320 gestartet. Sie schließt sich damit drei israelischen Fluggesellschaften an - El Al-Einheit Sun D'Or, Arkia und Israir, die im März jeweils drei wöchentliche Flüge zwischen Tel Aviv und Sharm El Sheikh aufgenommen haben, was bedeutet, dass derzeit 12 wöchentliche Flüge auf der Strecke stattfinden. Ägypten wird den israelischen Fluggesellschaften erlauben, ab dem Sommer jeweils fünf wöchentliche Flüge durchzuführen. (globes) EL

 

Weitere interessante Links aus dem Bereich des Tourismus

·         BILD - 1 Strecke, 2 Flüge pro Woche - und Shlomo (62) macht fast alles selbst - Ich bin die kleinste Airline der Welt

 

Lassen Sie sich inspirieren für Ihre nächste Reise...

Relaxing Soul Music. GALILEE. Beautiful ISRAEL (05.05.2022)

Soulful Music. Mount Herzl (28.04.2022)

Amazing TEL AVIV! Walk from The Carmel Market to The Center and Then to The Beach (06.05.2022)

RELAXING MUSIC FOR YOU. SEA OF GALILEE and Tiberias (01.05.2022)

Calm Your Mind with RELAXING MUSIC & BEAUTIFUL NATURE of Israel (24.04.2022)

Entspannende Musik. Sodom und Gomorrah. Judäische Wüste

Jerusalem. Holiday Atmosphere. Happy People Live Here and Now (06.05.2022)

Israel. SANDSTORM AND EXHAUSTING HEAT. The City of Rishon LeZion (03.05.2022)

HOLY LAND. Walk Through the Amazing Judea and Samaria (01.05.2022)

 

 


Bildergebnis für paypal spenden bannerBildergebnis für paypal spendenBildergebnis für paypal spenden banner


 

 

WIRTSCHAFT

 

Arbeitslosenquote in Israel erreicht 50-Jahres-Tief

Die Arbeitslosenquote in Israel ist in der ersten Aprilhälfte auf 2,9% gesunken, gegenüber 3,7% im März. Einem Bericht der israelischen Wirtschaftszeitung Globes zufolge meldete das Zentralamt für Statistik im April mit 120.000 Arbeitssuchenden und 150.000 offenen Stellen einen 50-Jahres-Tiefstand. (algemeiner) TS

 

Schekel wird gegenüber Dollar schwächer

Seit Anfang 2022 hat der Schekel gegenüber dem USD um 7,8% abgewertet, davon allein im April um 4,4%. Gegenüber dem Korb der wichtigsten Währungen der Welt ist der Schekel seit Jahresbeginn um 2,7% schwächer. Die Erwartung einer Zinserhöhung in den USA in dieser Woche und fallende US-Aktienmärkte treiben den Kurs. Kurzfristig wird erwartet, dass sich der Schekel weiter abschwächen wird, da die Fed die Zinssätze zur Bekämpfung der Inflation weiter anhebt und die durch den Krieg zwischen Russland und der Ukraine verursachte Unsicherheit anhält. (globes) EL

 

Aktienticker: Tase gemischt

Teva stieg trotz Senkung seiner Umsatzprognose, aber die Banken belasteten den Markt. Ein schneller Überblick bei Globes. (globes) EL

 

Großes Wachstum, aber Lieferkettenprobleme bei SolarEdge

Das israelische Solarenergietechnologieunternehmen SolarEdge Technologies übertraf die Umsatzschätzungen der Analysten im ersten Quartal dieses Jahres, verfehlte aber den Gewinn. Dies ist auf gegensätzliche Faktoren zurückzuführen: Zum einen stieg die Nachfrage nach den Produkten des Unternehmens vor dem Hintergrund der Energiekrise in Europa, und der Absatz in den USA erreichte Rekordwerte; auf der anderen Seite untergruben die Schwierigkeiten in der Lieferkette den Bruttogewinn. SolarEdge hat eine Marktkapitalisierung von USD 14,14 Mrd. (globes) EL

 

Große israelische Investitionen in Indiens Silicon Valley

India's Silicon Valley attracts $ 3 billion Israeli investments

Karnataka, der Bundesstaat, in dem sich das Silicon Valley Indiens befindet, ist auf dem besten Weg, USD 3 Mrd. an Investitionen vom International Semiconductor Consortium (ISMC) zu erhalten. ISMC ist ein Joint Venture zwischen dem in Abu Dhabi ansässigen Unternehmen Next Orbit Ventures und dem israelischen Unternehmen Tower Semiconductor. (tfipost)

 

Israels alternative Proteinindustrie auf Erfolgskurs

Man kann nicht weiterhin 51 Mrd. Rinder pro Jahr schlachten, weil es nicht genug landwirtschaftliche Flächen gibt, um sie zu ernähren. Deshalb verändert sich dieses ganze Feld", erklärt der ehemalige MK Erel Margalit, Gründer und Vorsitzender der JVP Foundation, die auch für die Gründung der Margalit Startup City verantwortlich ist. Das in Galiläa ansässige Unternehmen unterstützt mehr als 40 Unternehmen im Bereich der Entwicklung alternativer Proteine und Lebensmittelersatzstoffe. Einige israelische Erfindungen werden bereits auf der ganzen Welt vermarktet. "Der Unabhängigkeitstag ist eine großartige Zeit, um die Geschichte der israelischen Lebensmitteltechnologie zu erzählen. Es ist eine Quelle des israelischen Stolzes, die die Art und Weise verändert, wie die Welt grillt." (israelhayom) EL

 

Weitere Links zu Wirtschaft, Börsen und Startups

·         CTECH - The 50 most promising Israeli startups - 2022 - The high-tech market has cooled off, so in this year's list of the 50 most promising Israeli startups we placed a special focus not only on growth and innovative ideas, but also on business models, actual revenue and the ability to realize potential

·         JPOST - Uzbekistan and Israel are strengthening their relationship

 

 


145774022_10158062351648932_488444155240260153_n
145774022_10158062351648932_488444155240260153_n145774022_10158062351648932_488444155240260153_n145774022_10158062351648932_488444155240260153_n145774022_10158062351648932_488444155240260153_n145774022_10158062351648932_488444155240260153_n145774022_10158062351648932_488444155240260153_n


 

 

PEACE IN THE MIDDLE EAST

 

Vor dem Unabhängigkeitstag wünscht Erdogan Israel "Wohlstand"


Im Brief an Präsident Isaac Herzog vor dem 74. Unabhängigkeitstag Israels wünscht der türkische Präsident Recep Tayyip Erdoğan "das Wohlergehen und den Wohlstand des Volkes Israel". Und er schreibt weiter: "Anlässlich des Nationalfeiertags des Staates Israel gratuliere ich Eurer Exzellenz und dem Volk Israel im Namen meiner Nation und mir selbst. In der neuen Periode in unseren Beziehungen, die durch den Besuch Eurer Exzellenz in unserem Land im März eingeläutet wurde, glaube ich aufrichtig, dass sich die Zusammenarbeit zwischen unseren Ländern in einer Weise entwickeln wird, die unseren gegenseitigen nationalen Interessen sowie dem Frieden und der Stabilität in der Region dient." (israelhayom) EL

 

Herzog in Jordanien: gemeinsam gegen den Terrorismus

Präsident Isaac Herzog wurde am Mittwoch im Al Husseiniya Palace in Jordanien von König Abdullah II. begrüßt, nur einen Tag nachdem Verteidigungsminister Benny Gantz das Königreich besucht hatte. Zu Beginn der Sitzung verurteilte Abdullah die jüngsten Terroranschläge, bei denen innerhalb von 10 Tagen 11 Menschen getötet wurden, und sprach den Familien der Opfer sein Beileid aus. (israelhayom) EL

 

Aus ehemaligen Feinden werden Geschäftspartner und Freunde

Und wieder eine weitere Woche mit gegenseitigen Staatsbesuchen, vielfältigen Verträgen und neuen Handelsbeziehungen zwischen den ehemals verfeindeten Staaten. Wenn wir nur ein paar Jahre zurückdenken, können wir es immer noch kaum glauben, weshalb es uns auch eine große Freude ist, Sie Woche für Woche auf die Vielzahl an verschiedensten Weiterentwicklungen in der Region zu aufmerksam machen zu können. In diesem Sinne, nachfolgend eine Auswahl interessanter Artikel zum Thema:

§  Israel und die Vereinigten Arabischen Emirate

o   Noch völlig undenkbar vor rund 1 1/2 Jahren...
TIMES OF ISRAEL - Israel Memorial Day ceremony held in Abu Dhabi, in first for any Arab country - Event led by Amir Hayek, Israel's ambassador to the UAE, who says he was brought to tears of 'sadness, hope and emotion'

§  ALGEMEINER - In First, Israeli Embassy in UAE Honors Fallen Soldiers, Terror Victims on Memorial Day

o   Ebenfalls völlig undenkbar vor nur rund 1 1/2 Jahren...
i24 - Emirati foreign minister 'strongly condemns' Elad terror attack - ,His Highness Sheikh Abdullah bin Zayed strongly condemned the terror attack in Elad'

o   NYT - Baking Challah in Dubai: A Jewish Community Heads Out Into the Open - The increasing openness of Jewish life in the Persian Gulf emirate of Dubai is another sign of an emerging new reality in the Middle East, where Israel's isolation by the Arab world is ebbing.

o   JPOST - Israel, UAE to collaborate on Beresheet 2 moon mission - This is one of many new collaborations between the two countries following the signing of the Abraham Accords.

§  Die Abraham Abkommen wirken in der Region

o   I24 - Israeli president: ,I would be happy to openly visit Saudi Arabia' - ,Riyadh's future adherence to the Abraham Accords largely depends on its relationship with Washington'

o   TIMES OF ISRAEL - Herzog champions dialogue as key path to warm ties, slams 'fake news' stirring hate - In ToI interview for Independence Day, president says he's using the 'immense soft power' of his office to try to foster understanding - within Israel, in the region and among Jews

o   i24 - Report: Saudi Arabia to invest in Israel through Kushner's fund - This will mark the first public business transaction between the countries

§  TIMES OF ISRAEL - Riyadh to invest millions in Israeli tech via Jared Kushner's new fund - report

§  ISRAEL HAYOM - The long and winding road to Riyadh

§  ISRAEL HEUTE - Saudischer Journalist sagt, Fixierung auf "israelische Besatzung" sei heuchlerisch - Im Nahen Osten gibt es viele besetzte Gebiete und staatenlose Völker. Warum also hören wir nur von den Palästinensern?

o   ISRAEL HAYOM - Air Cairo makes history with first flight operated from Israel to Egypt

o   ALLISRAEL - Israel calls on European Union to establish caucus to promote the Abraham Accords, advance Arab-Israeli peace and security

o   EJP - 'Unfortunately, the European Union doesn't acknowledge the changes that happened in the Mideast'

o   ALGEMEINER - Israeli, Turkish Presidents Share Holiday Greetings on Eid al-Fitr, Independence Day

o   MENA - Türkei wendet sich von Hamas ab

 

 

 


 

 

KULTUR UND GESELLSCHAFT

 

Israels Bevölkerung wächst auf 9,5 Mio. Einwohner

Die Bevölkerung Israels beträgt kurz vor dem 74. Unabhängigkeitstag 9,506 Mio. Einwohner, 176.000 mehr als im Vorjahr. Das teilte das Zentrale Statistik-Büro am Sonntag mit. Davon sind 73,9% Juden, 21,1% Araber und 478.000 (5%) andere. Bei der Staatsgründung 1948 zählte Israel 806.000 Einwohner, der jüdische Anteil lag damals bei 82,1% und der der arabischen Muslimen, Christen und Drusen bei 17,9%. Laut Statistik-Behörde dürfte die Bevölkerungszahl in drei Jahren die 10 Millionen-Marke erreichen und zum 100-jährigen Staatsjubiläum 2048 voraussichtlich bei 15,2 Mio. liegen. (audiatur) KR

 

Insgesamt 38.000 Einwanderer kamen seit letztem Jahr

Seit zwei Jahrzehnten gab es nicht eine so hohe Zahl von Einwanderern nach Israel, wie seit dem letzten Unabhängigkeitstag, berichtet die Jewish Agency. Darunter waren fast 9.000 aus der Ukraine, knapp 6.000 aus Russland und etwa 400 aus Weißrussland. (ynet) EL

 

Israelis können bis Januar 2023 mit ausländischen Pässen reisen

Da das Innenministerium Schwierigkeiten hat, mit der Nachfrage nach einer Erneuerung der Pässe Schritt zu halten, wurde die Anordnung, die es Doppelbürgern erlaubt, mit ausländischen Pässen ins Ausland zu reisen, bis zum 1. Januar 2023 verlängert. Aufgrund der starken Nachfrage bei den Büros der Einwanderungs- und Bevölkerungsbehörde des Innenministeriums soll die Anforderung an alle Bürger, ihre Personalausweise bis August 2022 in biometrische Ausweise umzuwandeln, vorbehaltlich der Genehmigung durch den Knesset-Verfassungsausschuss bis August 2024 verlängert werden. (globes) EL

 

Studieren und trainieren in Israel: Flüchtlinge aus der Ukraine


Sieben ukrainische Elite-Athleten, die mit zwei Trainern aus ihrem vom Krieg zerrütteten Land geflohen sind, trainieren weiterhin für Wettkämpfe in Europa und Südamerika, während sie an ihrem Zufluchtsort sind: Neurim Youth Village in Israel, das von 
Hadassah, der Women's Zionist Organization of America, betrieben wird. Die Athleten, die durch eine Zusammenarbeit zwischen der Israeli Athletic Union und der lokalen Stadtverwaltung mit Neurim zusammengebracht wurden, bleiben bis Ende Mai im Dorf, dann werden sie zum weiteren Training nach Griechenland fliegen. Insgesamt suchen mehr als 50 Ukrainer in Hadassahs beiden Jugenddörfern Schutz vor gefährdeten Israelis - Neurim in der Nähe von Netanya; und Meir Shfeyah, in der Nähe von Haifa - durch die Bemühungen des israelischen Bildungsministeriums und der Jewish Agency for Israel (JAFI). Das Ministerium und JAFI sponsern auch das kostenlose Naale-Highschool-Programm für jüdische Jugendliche im Ausland. Viele der Ukrainer, die sich jetzt in den Hadassah-Einrichtungen befanden, befanden sich zu Beginn des Krieges im Antragsverfahren für Naale, und alle wurden sofort zugelassen. (israel21c) EL

 

Prominente mit unerwarteten Verbindungen zu Israel

Von Conan O'Brien über Elizabeth Taylor bis Helen Keller, von Frank Sinatra über Boris Johnson bis Pamela Anderson - Israel21c hat eine amüsante und bewegende Liste unerwarteter Verbindungen prominenter Persönlichkeiten zu Israel zusammengestellt. (israel21c) EL

 

Israelische "Twerking-Braut" sammelt Mio. TikTok-Aufrufe

Hochzeits-Flashmob einmal anders. Die israelische Twerking-Tänzerin Nicolle Wolicki arbeitete mit einem Choreografen und acht Maccabi Tel Aviv Basketball-Team-Cheerleadern an der sexy Überraschung bei ihrer Hochzeit am 8. April in Psagot Winery. Die Show wurde in international von Newsweek bis Insider verbreitet. Die andere Seite: Der Terroranschlag in einer Bar in Tel Aviv in der Nacht vor der Hochzeit führte dazu, dass mehr als 50 der erwarteten Gäste absagten - darunter drei ihrer Brautjungfern. (israel21c) EL

 

Hebräisch für ausländische Journalisten

Damit sie das Land besser verstehen: Das Presseamt der israelischen Regierung hat einen ersten Hebräisch Kurs für ausländische Medienkorrespondenten gestartet. In Kooperation mit der Zionistischen Weltorganisation will das Amt den Reportern und Fotografen grundlegendes Hebräisch sowie die Kultur Israels näherbringen. 20 Teilnehmer haben sich für das dreimonatige Pilotprojekt angemeldet. (israelnetz) TS

 

Israelisches Feldkrankenhaus wieder zu Hause

Das israelische Feldkrankenhaus «Kochav Meir» hat seine Operationen in der Ukraine beendet. Während des Einsatzes wurden über 6.000 Patienten behandelt. In dem Krankenhaus hatten über 60 Mitglieder des medizinischen Personals des Sheba-Krankenhauses gearbeitet, nicht selten unter heftigem russischen Raketenbeschuss. Israel wird fortfahren, der Ukraine humanitäre Hilfe zu leisten. (timesofisrael, tachles) KR

 

Israels Oberrabbiner rät Synagogenbesuchern zum Tragen ihrer Waffen

Die ungewöhnliche Aussage von Rabbi Yitzhak Yosef zu einer Angelegenheit außerhalb des religiösen Rechts spiegelte die angespannte Sicherheitslage in Israel nach den tödlichen Messerstichen wider, der jüngste in einer Reihe von Angriffen palästinensischer und vom Islamischen Staat inspirierter Terroristen, darunter in den ultraorthodoxen Städten Bnei Brak und Elad. Der sephardische Oberrabbiner Israels rief "diejenigen mit einer Lizenz zum Tragen einer Waffe" auf, sich zu bewaffnen und damit "zu helfen, die Öffentlichkeit zu schützen", wenn sie am Wochenende die Synagoge besuchen, nach einem Terroranschlag am Donnerstagabend, bei dem drei Menschen getötet wurden. (timesofisrael) EL

 

.und was sonst noch beachtenswert war

·         VOGUE - Tel Aviv Fashion Week: Die Highlights der israelischen Modewoche

·         QUEER.DE - Freiflug nach Tel Aviv

 

 


 

 

AUS GEGEBENEM ANLASS

 

Happy Birthday Israel!


Die vergangene Woche war eine ganz besondere Woche in Israel. Zuerst wurde den Gefallenen gedacht - Yom HaSikaron - unmittelbar gefolgt von Yom Haatzmaut - Israel's 74. Geburtstag. Nachfolgend eine Sammlung an interessanten Artikeln, Links, Fotos und mehr zu diesen beiden besonderen Anlässen:

·         Eine fantastische Materialsammlung.
JR - Israel Independence Day: Educational Resources for Israel Independence Day

·         MEDIA LINE - Why Israel observes Memorial Day the day before Independence Day

·         ISRAELNETZ - Glückwünsche für Israel aus aller Welt

·         TIMES OF ISRAEL - Israel celebrates 74th Independence Day with flyovers, barbecues and a Bible quiz - Bennett hails Israeli spirit to overcome adversity as tens of thousands flock to parks and nature reserves; IDF bases reopen for visits after coronavirus hiatus

o   ALGEMEINER - IAF's Independence Day Flyover Sees Range of Aircraft Over Tens of Cities

·         ISRAELNETZ - Vielfalt und Emotionen bei der Fackelzeremonie - Zum Auftakt des 74. israelischen Unabhängigkeitstages beschwört Knessetsprecher Levy die Einheit des Volkes. Fackelanzünder sorgen für Emotionen.

o   ISRAELNETZ - Amputation nach Terroranschlag: Rollstuhl-Basketballer unter Fackelanzündern - Es gilt in Israel als große Ehre, am Unabhängigkeitstag eine der zwölf Fackeln anzünden zu dürfen. In diesem Jahr wird sie unter anderen einer Sängerin aus dem Iran, einem Rollstuhl-Basketballer und einer ukrainischen Jüdin zuteil.

·         ISRAELNETZ - Mahnung zur Einheit am Jom HaSikaron - Auch das Gedenken an Gefallene und Terror-Opfer ist nicht frei von politischen Appellen. Sowohl der Präsident wie auch der Premier Israels rufen zur Einheit auf.

o   ISRAEL HAYOM - Lt. Gen. Aviv Kochavi: The fallen's memory must be our moral compass

·         ISRAEL HAYOM - Arab Israelis want to serve, and remember

·         JPOST - Israel is still a work in progress after 74 years - Considering everything it is facing now, and everything it and its people have faced in the past, it also remains a wonder to behold

o   AUDIATUR - Acht interessante und faszinierende Fakten zur Gründung Israels

o   JPOST - Israel turns 74: No dream is out of reach for the Jewish state - Seventy-four years after realizing Theodor Herzl's dream of a Jewish state, Israel is still a country of dreamers, working toward a hopeful future.

·         HONEST REPORTING - Hatikvah: The Lyrics, Meaning and History of Israel's National Anthem

 

Zu Yom HaSikaron.

 

Lustige und faszinierende Fakten rund um Israels Gründung

Der Name des Landes selbst wurde heiß diskutiert, die Unabhängigkeitserklärung war noch lange nicht rechtzeitig fertig und ein Staatswappen musste noch gefunden werden. Die erste Flagge, die in Jerusalem gehisst wurde, war mit Buntstiften gefärbt. Israels erste Knesset traf sich in einem Kino. Israels Unabhängigkeit wurde am Eingang des damaligen Tel Aviv Museums feierlich erklärt. Die berühmten Fotos zeigen lange Vorhänge, israelische Flaggen, ein Porträt des zionistischen Visionärs Theodor Herzl und ernst aussehende Männer, die auf der Bühne und auf Stühlen vor ihnen versammelt sind. Die Vorhänge, so scheint es, wurden aufgehängt, um die Aktmalereien an den Wänden zu verstecken. Die Stühle wurden aus den umliegenden Cafés und das Porträt von Herzl und die Flaggen aus dem United Israel Appeal entlehnt, weil das Dekorationsbudget nicht ganz ausreichte, um sie zu kaufen.  (israel21c) EL

 

Einige Impressionen zu Yom Hatzmaut


 

Außerdem noch diese schönen ausgelassenen Videos.

 

 


 

Ihre Anzeige hier.

 

Ein Bild, das Text, Whiteboard enthält.Automatisch generierte Beschreibung

Hier könnten auch Sie Ihre Werbung schalten. Der ILI-Newsletter erreicht etwa 27.000 Leser mit besonderem Interesse an Israel. Wir schicken Ihnen gerne unsere Mediendaten und Angebotsliste zu. Bitte richten Sie Ihre Anfrage an: ili@il-israel.org

Ein Bild, das Text, Schild, draußen, gelb enthält.Automatisch generierte Beschreibung

 


 

 

POLITIK

 

Israel und Indien feiern 30 Jahre der Vertiefung der Freundschaft in 2022

Am 29. Januar feierten Indien und Israel 30 Jahre voller diplomatischer Beziehungen und eröffneten damit ein Jahr (meist virtueller) gemeinsamer Kultur- und Bildungsveranstaltungen. Inder bewundern die geradlinigen und hartarbeitenden Israelis, ihr spielfreudiges Denken, ihre vegane Küche und TV-Shows wie "Fauda". Israelis sind so begeisterte Reisende nach Indien (etwa 70.000 jährlich vor Corona), dass eine typische Reiseroute dort "The Hummus Trail" genannt wird. (israel21c) EL

 

Laut Lavrov "Hitler jüdisch"

Sergej Lavrov, russischer Außenminister, hetzte antisemitisch während eines Interviews im italienischen Fernsehen: "Was bedeutet das schon, wenn Selenskij jüdisch ist. Diese Tatsache negiert nicht die Nazi-Elemente in der Ukraine. Ich glaube auch, daß Hitler jüdisches Blut hatte." (nachrichtend, tachles) TS

 

3 Tote, 4 Verletzte bei Terroranschlag in Elad in Zentralisrael

Während die einen trauern, feiern die anderen
Israels Wachsamkeit darf nie nachlassen: Bei einem Terroranschlag in der israelischen Stadt Elad in der Nähe von Petah Tikva wurden am Ende des Unabhängigkeitstages mindestens drei Menschen getötet und vier weitere verletzt. Bei den Opfern handelte es sich um Yonatan Habakkuk, Vater von 5 Kindern, Boaz Gol, Vater von 5 Kindern, und Oren Ben Yiftach, Vater von 6 Kindern aus Lod. Der Anschlag ereignete sich gegen Ende des Unabhängigkeitstages, an dem sich viele Familien im Freien versammelten, um am Donnerstagabend das 74-jährige Bestehen des Landes zu feiern. Die Identität der beiden 20 Jahre alten Attentäter aus einem Dorf im Westjordanland ist inzwischen bekannt. (stern, jpost) TS

 

Putin entschuldigt sich bei Bennett für Lavrovs Hitler-Kommentare

Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich bei Premierminister Naftali Bennett für die Äußerungen des russischen Außenministers Sergej Lawrow entschuldigt, wonach Hitler jüdisches Blut gehabt habe, teilte das Büro des Premierministers am Donnerstag mit. Der russische Bericht erwähnte keine Entschuldigung Putins, sagte aber, dass die beiden Staatsmänner im Vorfeld des Tages des Sieges am 9. Mai über die Rolle der Roten Armee bei der Niederschlagung der Nazis gesprochen hätten. Putin sandte auch Glückwünsche an Veteranen der Roten Armee in Israel. (jpost) TS

 

Was sonst noch politisch wichtig war

·         MENA - Fatah-Funktionär: Arafat nutzte Oslo, um Kampf nach Palästina zurückzubringen - Nicht zum ersten Mal bezeichnet ein Fatah-Funktionär die Osloer Verträge als bloße Tarnung, mit dem nicht Frieden erreicht, sondern die PLO und Jassir Arafat nach Palästina zurückgebracht werden sollten.

·         YNET - UN chief calls to disarm Hezbollah ahead of Lebanon elections

·         AUDIATUR - Am israelischen Unabhängigkeitstag sollten gewisse NGOs einen anderen Ton anschlagen

·         JPOST - Netherlands rejects Amnesty report accusing Israel of apartheid - Dutch Foreign Minister Wopke Hoekstra: "The cabinet does not agree with Amnesty's conclusion that there is apartheid in Israel."

·         MENA - Hamas droht mit Angriffen auf Synagogen weltweit

o   ALGEMEINER - Genocidal Leader of Hamas Threatens Jews Worldwide; Human Rights Groups Are Silent

·         ALGEMEINER - Hamas Leaders Meet Russian Officials in Moscow: Report

·         MENA - Islamischer Jihad: Allah sandte die Juden nach Palästina, damit wir sie töten - Ein hochrangiger Funktionär des Palästinensischen Islamischen Jihad beruft sich auf Allah und den Koran, wenn er die Palästinenser aufhetzt, alle Juden zu töten, und fordert von den arabischen Staaten Militärgerätschaften, um Jerusalem zu erobern.

·         T-ONLINE - Was hinter den brisanten Samidoun-Flaggen steckt - Die Polizei Berlin spricht vom "friedlichsten 1. Mai seit Jahrzehnten". Trotzdem kam es auf einer linken Demo zu antisemitischen Äußerungen - schon wieder. Das Jüdische Forum erklärt, was hinter den Parolen steckt.

o   JÜD. ALLG. - Uwe Becker: Schluss mit den Vernichtungsmärschen - Die deutsche Geschichte verpflichtet uns, doppelt wachsam zu sein, wenn die Auslöschung jüdischen Lebens propagiert wird

o   JÜD. ALLG. - Härte statt Relativierungen - Ahmad Mansour sieht Parallelen bei Judenhass und Gewaltbereitschaft in Jerusalem und Berlin

·         AUDIATUR - Ron Prosor: "Mein Vater war ein echter Preusse"

·         JPOST - Israel's outgoing ambassador to Germany reflects on 4 dramatic years - Jeremy Issacharoff's tenure has been unusual. COVID-19 safety measures meant that, for two years, there were none of the usual gatherings, public appearances and celebrations.

·         JPOST - Palestinians, Israeli settlers share kosher Iftar meal in Hebron - Local Palestinian leader Muhammed Naser was not afraid to attend the kosher Iftar meal in Hebron. Here's why

 

 


Anzeige.

Ein Bild, das Text enthält.Automatisch generierte Beschreibung


 

 

WAS IN MEDIEN (NICHT) zU FINDEN IST

 

·         Mit EUR 150.000 dabei: Auswärtiges Amt unterstützt Israel-Hass
Konkret geht es um das "Centre for Feminist Foreign Policy" (CFFP). Auf der Internet-Seite werden Israel u.a. "ethnische Säuberungen" unterstellt. Und: Die Worte Israel/Staat werden teilweise in Anführungsstriche gesetzt - ein Zeichen, dass der Staat nicht anerkannt wird. 2021 hatte das Auswärtige Amt EUR 150.000 in CFFP-Projekte gesteckt. Weitere Förderung ist in Planung. (presseportal) TS

 

·         Hamza-Kurtović-Preis - warum auch für Israelfeind?!
Am Dienstag wurden - unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzler Olaf Scholz - Persönlichkeiten ausgezeichnet, die sich nach dem rechtsextremen Attentat in Hanau gegen Rassismus und Extremismus eingesetzt haben. Das Problem: Unter den Preisträgern befindet sich auch der Rapper Massiv (39), der sich mehrfach israelfeindlich bis antisemitisch äußerte. (bild) TS

 

·         Gehirnwäsche des Hasses, die von den Ländern bezahlt wird, die UNRWA finanzieren

Von unseren Kollegen von Honestly Concerned: "Kinder werden nicht als Terroristen geboren. Sie werden dazu erzogen und genau das muss endlich ein Ende haben. Dieser Kindesmissbrauch, der u.a. von unseren Steuergeldern bezahlt wird, muss endlich aufhören. Deutschland ist der größte Einzelgeldgeber der PA und somit auch der einflussreichste. Jetzt ist die Zeit sämtliche Zahlungen einzufrieren, von denen nicht mit absoluter Sicherheit gewährleistet werden kann, dass sie nicht in die Hass-, Terror- und Propagandamaschinerie fließen!" (HC)

o   ALGEMEINER - Palestinian Children Celebrate Terrorists on State TV

o   PMW - Palestinian teens seek death for Palestine following the PA's calls

o   PMW - Senior PA official Rajoub praises terrorists and murderers: "We all need to bow our heads before their greatness"

o   PMW - PA PM: Mother of 6 murderers is "awe-inspiring"

o   PMW - Terrorists are "heroic" and "pioneers" and are given jobs in the PA

o   PMW - PA: Israel is "reenacting the Nazi Holocaust," Zionism is "Nazism," Israelis are the "new Nazis"

 

·         Nochmals zum Thema "Status Quo"

 

·         "Heiligtum" Al Aksa Moschee
     

o   I24 - Huge Hamas poster hung on Jerusalem's Temple Mount - No clashes reported with Israeli security forces as Waqf removes giant banner

 

·         Zum Thema Iran.

o   Iranisches Spionagenetz aufgedeckt
Der israelische Geheimdienst «Shin Bet» gab die Enthüllung eines iranischen Spionagenetzes bekannt, das die online Identifizierung israelischer Zivilisten betrieben hatte. Das fiktive Facebook-Profil mit dem Namen Sara Puppi sammelte innerhalb sehr kurzer Zeit "tausende von Freunden, die sich größtenteils in Israel befanden", sagte der Geheimdienst. Nach der Kontaktierung potentieller Rekruten gingen die Iraner dazu über, die Konversation auf WhatsApp zu verlegen, ohne zu wissen, dass auf der anderen Seite der Shin Bet operierte. (tachles) TS

o   Wie Iran den israelischen Holocaust-Gedenktag begeht
Die Islamische Republik Iran beging die Zeit des israelischen Holocaust-Gedenktags Yom HaShoah, der dieses Jahr auf den 28. April fiel, auf ganz besondere Weise: indem gleich mehrere hochrangige Funktionäre und Nachrichtenmedien des Regimes den Holocaust leugneten und Hitler lobten. (mena) KR

o   Israel vereitelt iranische Attentate weltweit
Israel hat nach eigenen Angaben Pläne Teherans vereitelt, einen US-General in Deutschland, einen Journalisten in Frankreich und einen israelischen Diplomaten in der Türkei zu ermorden. "Diese Terroranschläge wurden von der ranghohen Führung des iranischen Regimes in Auftrag gegeben, gebilligt und finanziert", teilte das Büro des israelischen Ministerpräsidenten Naftali Bennett mit. "Sie sollten von den Iranischen Revolutionsgarden (IRGC) ausgeführt werden." (n-tv) KR

o   Weitere empfehlenswerte Links zum Thema Iran

§  JPOST - Why might Iran walk away from nuke deal with almost everything it wants? - analysis - Jerusalem may now need to deal with the consequences of helping prevent a return to the nuclear deal.

·         Ein nicht nachvollziehbares Angebot.
TIMES OF ISRAEL - EU suggests IRGC terror delisting compromise in attempt to save Iran nuke talks - Bloc policy chief Borrell tells newspaper that overall US designation could be lifted, with the restrictions remaining on certain parts of the organization

§  ALGEMEINER - At Annual Quds Day, Iran and Its Terror Proxies Call for Jihad Against Israel

§  ISRAEL HAYOM - Hamas is moving clashes from one zone to another - The backing the Gaza-based terrorist group receives from Hezbollah and Iran are helping the group establish itself in southern Lebanon, which suits its interests as long as occasional rocket fire doesn't escalate into a full-scale war.

§  TIMES OF ISRAEL - Israeli embassy in New Delhi said on high alert amid 'serious' fear of Iran attack - Security measures tightened, surrounding streets patrolled closely as site is 'likely target' for militias backed by Tehran, says report in opposition Iranian news channel

§  YNET - White House worries Iran weeks away from bomb

§  ISRAEL HAYOM - Iran's aspersive goals not limited to Middle East

§  JPOST - Iranians chant 'Death to Palestine' to protest Islamic Republic - Video footage emerged showing Iranians chanting "Death to Palestine," triggering a wide variety of comments from Iran experts.

§  JUNGLE WORLD - Gastbeitrag von Matthias Küntzel: Russlands Krieg und die iranische Bombe - Die Iran-Politik Deutschlands erinnert sehr an die Russland-Politik der vergangenen Jahrzehnte

§  JPOST - High levels of Jew-hatred in Iran and Turkey - US gov't report - Iran released the results of its third Holocaust denial cartoon contest in January, as well as the other submissions.

 

 


 

 

Die dümmste Headline der Woche

 

Und die Auszeichnung geht diese Woche an. das Handelsblatt

Das Handelsblatt titelte "mutmaßlicher" Terroranschlag in Elad. Da fragt sich, was es sonst gewesen sein könnte: gewiss kein Raubüberfall, Familienfehde oder gar ein "Unfall". Wenn die "mutmaßlich" schreiben, könnte es ja auch etwas anderes gewesen sein. Eigentümlich nur, dass da unbeteiligte Menschen mit einer Axt und anderen Waffen auf einer belebten Geschäftsstraße einfach ermordet worden sind. Das ist eher typisch für einen "Terroranschlag", ohne "mutmaßlich". (handelsblatt) TS

 

 


 

 

KOMMENTAR(E) DER WOCHE

 

Israels Unabhängigkeitstag gilt als fröhlicher Feiertag, bei dem Familien im Freien ihre Grills anwerfen und sich bei herrlichstem Sommerwetter überall zum Essen treffen. In diesem Jahr wurde dieser Tag durch zwei Ereignisse überschattet: Ein besonders grausamer Terroranschlag in der frommen Kleinstadt Elad nahe dem Ben-Gurion-Flughafen und die höchst antisemitischen Äußerungen des russischen Außenministers Lawrow bei Abschluss der vielen Zeremonien. Aber es gab dazu auch eine präzedenzlose Überraschung. Der russische Präsident Putin rief den israelischen Premierminister an, um zum 74. Unabhängigkeitstag zu gratulieren und sich bei der Gelegenheit für die unerhörten Äußerungen seines Außenministers zu entschuldigen. Kein israelischer Reporter konnte sich daran erinnern, dass Putin sich jemals für einen Fehltritt entschuldigt hätte. Gleichwohl glaubt niemand an eine Kehrtwende bei dem russischen Diktator und schon gar nicht beim Thema Ukraine, wo er gewiss viele Fehler eingestehen müsste. Dass speziell Deutschland noch lange nicht so weit ist, die Realität anzuerkennen, beweisen die realitätsfernen Diskussionen und die Headlines der Zeitungen. Freiheit und Unabhängigkeit sind nur durch äußerste Wachsamkeit und robuste Verteidigung zu erhalten. Das beweist Israel seit seiner Gründung täglich genauso wie seine Fähigkeit, zu improvisieren und allen Widrigkeiten zum Trotz seine Feste zu feiern. TS

 

 


 

 

KARIKATUREN & ZITATE

 

 

Zitat der Woche:

 

 



 

 

VERANSTALTUNGEN

 

IMMER WIEDER AKTUALISIERT: Von Euch für Euch - unser Online-Kalender


Super nützlich: Unser mehrfach wöchentlich aktualisierter und weiter ergänzter Terminkalender. Gerade in diesen Zeiten gibt es eine große Vielfalt an Online-Veranstaltungen, Webinaren, usw. Um zu helfen eine einfache Übersicht über all diese Veranstaltungen zu bekommen, haben wir einen Terminkalender  online gestellt, der bereits viele interessante Veranstaltungen enthält. Außerdem seid Ihr herzlich eingeladen Eure eigenen, bzw. Euch vorliegende Veranstaltungen diesem Kalender hinzuzufügen. Der Kalender ist ein Tool von uns für Euch - für uns alle, um uns gegenseitig zu informieren.

  • Terminkalender einsehen: HIER
  • Veranstaltung in Kalender eintragen: HIER

 

 


 


Ein Bild, das Text, ClipArt enthält.Automatisch generierte BeschreibungEin Bild, das Text enthält.Automatisch generierte Beschreibung


 

 

VIDEO(S) DER WOCHE

 

"The Terror Authority": How the Palestinian Authority funds terrorism (03.05.2022)

 

 


Bildergebnis für jetzt spenden


 

 

SPORT

 

Israelische Judokas brachten 4 Medaillen nach Hause
Image preview

Die israelischen Judoka kehrten mit einigen Medaillen von der europäischen Judo-Meisterschaftin Bugarien nach hause zurück. Raz Herschko beendete am Sonntag seine Gewichtsklasse in Bulgarien mit einer Silbemedaille Seit beginn der Meisterschaften war diese Medaille insgesamt die vierte für das israelische Team. Nur weibliche Mitglieder der israelischen Delegation schafften es in der diesjänhrigen Meisterschaften aufs Medaillenpodium. Gilli Sharir gewann am Samstag eine Bronzemedaille, und am Tag zuvor hatte Timna Nekso-Levy gar eine Goldmedaille errungen, und Shira Rishony eine Bronzemedaille. Sie gewann ihre Auszeichnung nur wenige Sekunden vor Ende des Kampfes. Die israelischen Frauen kämpften mit welchselndem Glück gegen Judokas aus Frankreich, Spanien und Italien. (tachles, ynet) TS

 

Israelischer Schüler siegt bei internationaler Schachmeisterschaft

Noam Sasson, ein 8-Jähriger aus Ganei Tikva, wird zum europäischen Schachmeister für Kinder unter neun Jahren gekrönt, nachdem er seinen türkischen Gegner besiegt hat. Der Leiter von Chess4All nennt Noam "ein Wunderkind in der israelischen Schachliga. Sasson hat am Freitag auf der griechischen Insel Rhodos den europäischen Schachwettbewerb für Kinder bis neun Jahre gewonnen. (ynet, Algemeiner) TS

 

BVB reist nach Saisonende nach Israel

Der BVB reist im Anschluss an die Saison der Fußball-Bundesliga nach Israel. Das hat der Tabellenzweite mitgeteilt. Vor Ort ist ein Testspiel gegen den fünfmaligen Landesmeister Maccabi Netanja geplant. Außerdem besucht die Mannschaft die Holocaust-Gedenkstätte Yad Vashem. Dort will sich die BVB-Delegation den Baufortschritt des "Haus der Sammlungen" ansehen, wo persönliche Dokumente, Kunstwerke und Artefakte gesammelt werden. Für dieses Projekt hat der Revierclub EUR 1 Mio. gespendet. Geplant ist die Reise vom 15. bis 18. Mai. "Wir haben lange und gewachsene Verbindungen zu und nach Israel, deshalb haben wir uns besonders gefreut, als wir die Einladung für ein Freundschaftsspiel gegen Maccabi Netanja erhalten haben", sagt Hans-Joachim Watzke, der Vorsitzende der Geschäftsführung von Borussia Dortmund betont zudem: "Wir sind bei unseren Besuchen in Israel 2019 und 2020 mit offenen Armen empfangen worden, hatten viele denkwürdige Begegnungen mit den Menschen im Land. Umso mehr freue ich mich darauf, jetzt mit der Mannschaft unsere vielen israelischen Fans besuchen und neue Freunde kennenlernen zu können." Inzwischen idt die Reise wegen "Sicherheitsbedenken" verschoben worden. (BVB, Algemeiner, antenneunna, media-sportservice) KR

 

Die Hatikva als Antwort auf antisemitische Schmährufe


So reagierten Fans von Hapoel Holon, die nach Spanien gereist waren, um dort die Spieler ihres Teams im Champions-League-Finale anzufeuern, als sie von Einheimischen auf ihrem Weg zum Spiel mit "Israel Terrorist, Palästina Libera"-Rufen angegangen wurden. (HC)

 



 

 

IN EIGENER SACHE.

 

 

Helfer / Praktikanten gesucht.

Wir suchen immer wieder nach zuverlässigen ehrenamtlichen Helfern und Redakteuren für die ILI News und unsere Internet-Auftritte, nach Moderatoren für unsere Facebook Gruppen, für unsere Buchhaltung, oder die hoffentlich bald wieder stattfindenden Israeltage und andere Veranstaltungen. Bei Interesse, schickt bitte eine E-Mail an office@il-israel.org. Wir freuen uns darauf, von Euch zu hören!

c5b7f95d57

 

 

Wir sind auf jede Spende angewiesen!

Ohne Spenden können wir nicht überleben. Und auch wenn wir so kostengünstig arbeiten, wie irgendwie möglich, gibt es doch unvermeidbare Kosten. In diesem Sinne müssen wir einmal mehr an Ihre Großzügigkeit appellieren, uns zu helfen diese Kosten abzudecken. ILI ist ein gemeinnütziger Verein und selbstverständlich erhalten Sie bei Angabe von Namen und Anschrift einen Spendenbeleg.
SPENDENKONTO ILI: Inhaber:
ILI - I Like Israel e.V., Santander Bank München, Kto.: 1507866200, BLZ: 50033300, IBAN: DE90 5003 3300 1507 8662 00, BIC: SCFBDE33XXX; PayPal. Weitere Infos auch unter: Spenden. DANKE!

Ein Bild, das Text, Elektronik, Tastatur enthält.Automatisch generierte Beschreibung
Ein Bild, das Text enthält.Automatisch generierte Beschreibung

 

 

ILI fördern und relevantes Buch erhalten.

Ab 10 EUR pro Monat werden Sie Fördermitglied. Als neues Fördermitglied (Jahres Abo) erhalten Sie als kleines Dankeschön das Buch "Neu-alter Judenhass: Antisemitismus, arabisch-israelischer Konflikt und europäische Politik" (2. Aufl.), Sammelband. Klaus Faber, Julius H. Schoeps und Sacha Stawski (Hg.). ILI finanziert sich ausschließlich durch Spenden und fördernde Mitgliedschaften.

Ein Bild, das Text enthält.Automatisch generierte Beschreibung

 

 

BESTELLEN SIE JETZT!

"ILI - Pins"

Ein absolutes Muss für jeden Israel-Freund.

P1070095

http://www.fontandcenter.com/images/Order%20now.gif

BEI UNS EXKLUSIV
Israelkongress "Merchandise".

Lanyards
Die perfekten Schlüsselanhänger für jede Gelegenheit.

P1070093

Sonnen-Caps aus Karton
PaperCap

P1040300

Israel-Soli-PaperCap®

von Honestly Concerned e.V. in Kooperation mit Berthold-Design

Darüber hinaus haben wir eine große Vielzahl von Produkten von unserem Israeltag-"Shuk".
Wenn Sie etwas besonderes aus Israel vermissen, fragen Sie einfach bei uns an:
Israeltag@il-Israel.org

 

Webshop

Ein Bild, das Text enthält.Automatisch generierte Beschreibung
Jetzt
Online bestellen: Diverse ILI und Israelkongress Merchandise & mehr. Ein Teil der Erlöse wird an uns als Spenden weitergeleitet. Viel Spaß beim Shoppen! (spreadshirt)

 

 


 

 

BILD(ER) DER WOCHE

Bitte schickt uns Eure Aufnahmen: Bilder die Israel zeigen, wie Ihr es seht und erlebt habt.

 

Israel ist wieder offen für Euch.




 

Das ist Israel.

 

 

 

 

Thomas

ILI News

thomas@il-israel.org

 

 

 

 

 

 

 




#ILINews #ILikeIsrael #Israeltag #Israel #AbrahamAccords #israelinnovation #israelitech #israeltourism #PeaceMiddleEast #FriedeninNahost #SolidaritätMitIsrael #IsraelSolidarity #StandWithIsrael #Peace4Israel #FreeGazaFromHamas



ILI-News:
Abonnieren | Spenden | Impressum | Mitgliedschaft

©2005-2022 ILI - I Like Israel e.V.- Veranstalter des Deutschen Israelkongresses
Weiterverbreitung jeglicher Art nur mit schriftlicher Genehmigung von
ILI - I Like Israel e.V.
i-like-israel.de Facebook Twitter www.Israelkongress.de ili@il-israel.org