HIER klicken für Online Version


02. Mai 2021



Inhaltsverzeichnis

IN EIGENER SACHE I...
  • 10 MAI 2021: 2. VIRTUELLER ISRAELTAG
  • LETZTE CHANCE: Schickt uns Eure kurzen Videogrüße für Israels 73. Geburtstag
MEDIZIN, WISSENSCHAFT & TECHNOLOGIE
  • Erfolgreicher Einsatz von KI in der Sprachtherapie
  • Wie Junk-Food der Knochenqualität von Kindern schadet
  • Israelische Wissenschaftler entdecken "Hungerschalter" im Gehirn
  • Halbleitertechnologie hebt die Ausbeute von Sonnenenergie auf nächsten Level
  • High Hopes Labs will CO2 in Schneeflocken wandeln und speichern
  • Künstliche Intelligenz "Athena" wird Israels Truppen befehligen
ARCHÄOLOGIE
  • Judäa und Samaria: 80% der archäologischen Stätten sind beschädigt
TOURISMUS
  • Israel peilt für Juli komplette Öffnung des Landes an
  • Preiswerte Flüge ab Baden-Baden ab Anfang Juni
  • 180 Führungen durch Jerusalem für den Jerusalem-Tag
  • Wenn schon nicht persönlich, dann wenigstens virtuell...
AUS AKTUELLEM ANLASS - IMPFUNG KANN DAS LAND ÖFFNEN
  • Weder die COVID-Impfstoffe noch das Virus schaden den Eierstöcken
  • Corona und Schlaganfälle
  • Sauerstoff für Indien
  • ZDF: Corona: Rückkehr zur Normalität in Israel
WIRTSCHAFT
  • Intel stellt 1.400 neue Mitarbeiter ein
  • Rund 900 israelische Start-ups in EU-Ländern tätig
PEACE IN THE MIDDLE EAST
  • Abu Dhabi kauft israelisches Gasfeld für über USD 1 Mrd.
  • Aus ehemaligen Feinden werden Geschäftspartner und Freunde
KULTUR & GESELLSCHAFT
  • Bundesverdienstkreuz für israelische Fotografin
  • Längste Megilarolle
  • Gal Gadot in der Verfilmung von Meet Me in Another Life
  • Ansichtskarte aus Israel erreicht Oer-Erkenschwick nach 51 Jahren
  • Sexualtherapeutin Dr. Ruth erhält Ehrendoktorwürde der BGU
  • 97-jähriger Israeli ist ältester Journalist der Welt
  • Erstmals arabische Vizepräsidentin der Hebräischen Universität
  • Orthodoxe unter Schock: Christ gab sich als Jude aus
  • Letzter Jude in Afghanistan will Alija machen
  • Trotz Pandemie: Olim kommen weiterhin
  • Designer Alber Elbaz an Covid-19 verstorben
AUS AKTUELLEM ANLASS - Die Tragödie auf dem Berg Meron
  • Ein nationaler Trauertag
  • Mindestens 6 Amerikaner, darunter 3 Jugendliche, unter den Opfern
  • Experte warnt: Die Energie ist hoch nach dem Lockdown
POLITIK
  • Marian Wendt (MdB, CDU) fordert angepaßt Nahostpolitik von Deutschland
  • Palästinenser: Wahl wird verschoben
  • Israelische Grenzpolizei verhaftet Molotowcocktail-Werfer
  • Biden fordert VON PA, Zahlungen an Terroristen einzustellen
WAS IN DEUTSCHEN MEDIEN (NICHT) ZU FINDEN IST
  • Virales Foto: IDF-Offizier beschützt palästinensische Frau
  • Palästinenser bauen illegale Straße im Jordantal
  • EU-Parlament rügt UNRWA wegen Schulbüchern
  • EU will Finanzierung von Terror und der Verherrlichung von Gewalt in Schulbüchern der PA stoppen
  • HRW Lügenreport bezeichnet Israel als Apartheid-Staat
  • Deutsche Iran-Politik in der Kritik
  • Berlin: Marsch mit eindeutig militaristischer Ankündigung zur Auslöschung Israels


VERANSTALTUNGEN
  • Israelischer Jazz vom Festival in Bishkek
  • Jazz aus Israel im Bayrischen Rundfunk
  • IMMER WIEDER AKTUALISIERT: Von Euch für Euch - unser Online-Kalender

IN EIGENER SACHE II
  • MEMBERSHIP DRIVE 2021: Werden Sie Fördermitglied...
  • Wir sind auf jede Hilfe angewiesen!!!
  • Webshop
SPORT
  • Israel Start-Up Nation mit Dan Martin, aber ohne Greipel zum Giro
  • Judo Weltverband sperrt Iran vorläufig für vier Jahre
BILDER DER WOCHE
  • Dieses Bild hat uns ein Freund aus Tel Aviv geschickt...
  • Aus unserem Garten in Jerusalem




Die ILI News bieten einen Überblick über wichtige aktuelle Nachrichten aus und über Israel. Weitere Informationen zu den einzelnen Themen sind über die Web-Links am Ende der jeweiligen Meldungen zu finden.




Ihre Anzeige hier...
Hier könnte Ihre Werbung stehen! Die "ILI-News" erreichen etwa 27.000 Leser. Mediendaten und individuelles Angebot auf Anfrage an: office@il-israel.org



10 MAI 2021: 2. VIRTUELLER ISRAELTAG
Am 10. Mai 2021 ist es soweit: der 2. Virtuellen Israeltag. Leider zwingt uns Corona auch in diesem Jahr, statt der gewohnten Israeltage, Online auszuweichen, was die Feierlichkeiten - wenn auch in anderer Form - um nichts nachstehen soll. Der diesjährige Israeltag ist zwei Themenschwerpunkten gewidmet - den Abraham Accords, sowie Yom Yerushalayim, der
zeitgleich am 10. Mai ist.
Das Programm wird aus einer Kombination von LIVE, wie auch vorab aufgenommenen Zoom-Beiträgen mit Gästen passend zu den Themenschwerpunkten, u.a. aus den Vereinigten Aramischen Emiraten, wie auch einem "Live"-Konzert der fantastischen Israelischen Sängerin Shai Terry, bestehen. Darüber hinaus werden wir auch in diesem Jahr einen Videozusammenschnitt mit Grüßen aus dem ganzen Netzwerk veröffentlichen. Selbstverständlich gehören zum Israeltag - egal ob virtuell oder real - auch unsere beiden bundesweiten Schirmherren - S.E. der Botschafter des Staates Israel, Jeremy Issacharoff, und der Präsident des Zentralrats der Juden in Deutschland, Dr. Josef Schuster, die dankenswerterweise auch in diesem Jahr Ihre Unterstützung wieder zugesagt haben.
Erfreulicherweise wurden die Videos des 1. Virtuellen Israeltages über 10.000 mal im Netz angeschaut; ein Erfolg den wir dieses Jahr natürlich gerne toppen würden.
(Wenn Corona erlaubt, hoffen wir im 3. oder 4. Quartal ggf. noch ein paar "reale" Israeltage / Veranstaltungen folgen zu lassen).
Weitere Details zu unserem vielfältigen Programm folgen in Kürze... (Virtueller Israeltag 2020, Israeltag 2020 Videogrüße)

LETZTE CHANCE: Schickt uns Eure kurzen Videogrüße für Israels 73. Geburtstag
Im Rahmen des 2. Virtuellen Israeltags 2021 werden wir einen Zusammenschnitt von kurzen Videogrüßen und Gratulationen für Israels 73. Geburtstag aus der ganzen Bundesrepublik veröffentlichen. Hierfür schickt uns bitte Eure Grüße ("in der Kürze liegt die Würze" - daher bitte maximal (!) 60 Sekunden, im Idealfall nicht mehr als 30 Sekunden!) per Email, oder WhatsApp (Tel. 0172/6797701),
letzmals verlängert bis zum 5. Mai 2021. Alternativ zu einem Video, könnt Ihr uns auch gerne ein besonderes Bild, oder einen Fotogruß zukommen lassen, den wir dann ins das Video einbauen können. Wir freuen uns auf Eure virtuellen Grüße.










Erfolgreicher Einsatz von KI in der Sprachtherapie
Der Monat des besseren Hörens und Sprechens im Mai bietet eine gute Gelegenheit, drei israelische Unternehmen anzusehen, die die Möglichkeiten der künstlichen Intelligenz (KI) auf den Markt für Sprachtherapie bringen. Vorgestellt von Israel21c. (israel21c) EL

Wie Junk-Food der Knochenqualität von Kindern schadet
Ein Forscherteam der Hebräischen Universität Jerusalem hat einen definitiven Zusammenhang zwischen ultraverarbeiteten Lebensmitteln und einer verminderten Knochenqualität in der Entwicklungsphase aufgedeckt. Die Studie, geleitet von Prof. Efrat Monsonego-Ornan und Janna Zaretsky vom Department of Biochemistry, Food Science and Nutrition an der Fakultät für Landwirtschaft der Universität, wurde in der Fachzeitschrift Bone Research veröffentlicht. (israel21c) EL

Israelische Wissenschaftler entdecken "Hungerschalter" im Gehirn
Eine neue Studie beleuchtet, wie unser Gehirn entscheidet, wann wir anfangen und aufhören zu essen, was Hoffnung auf neue Anti-Adipositas-Medikamente bietet. Die Studie, die am 15. April in Science veröffentlicht wurde, umfasste Forscher der Hebräischen Universität, des Weizmann Institute of Science und der Queen Mary University of London. (israel21c) EL

Halbleitertechnologie hebt die Ausbeute von Sonnenenergie auf nächsten Level
Der Umweg, den Energieertrag aus Solaranlagen über große, teure Batteriespeicher zu speichern, dürfte bald nicht mehr notwendig sein. Technion, BGU und HZB haben einen vielversprechenden Weg gefunden, Solarenergie kostengünstiger und langfristig zu speichern. Ein anderer Ansatz, der Gegenstand von Studien von Professor Avner Rothschild vom Technion - Institute of Technology und seiner Forschungsgruppe ist, ist die Verwendung von photoelektrochemischen Zellen, die das Sonnenlicht nicht in Elektrizität, sondern in Wasserstoffkraftstoff umwandeln, der durch Aufspaltung von Wassermolekülen (H2O) in Wasserstoff (H2) und Sauerstoff (O2) erzeugt wird. (glocalist) KR

High Hopes Labs will CO2 in Schneeflocken wandeln und speichern
Zwei israelische Unternehmer wollen mit ihrem Unternehmen High Hopes Labs das Kohlendioxid nicht auf der Erde, sondern in 16 Km Höhe einfangen. Diesen Einfall hatte der in Stuttgart ansässige Wissenschaftler und Unternehmer Eran Oren und sein Freund Nadav Mansdorf. Der Knackpunkt: In diesen Höhenschichten herrschen Temperaturen von -700 °C -bei -78,50 °C wird aus dem Gas ein fester Stoff. Am 16. April gelang Oren und Mansdorf der Nachweis, dass die Technologie funktionieren kann. Sie ließen in Deutschland einen entsprechend ausgestatteten Klima-Ballon aufsteigen. Die Grund-Technologie arbeitet ähnlich wie ein Kühlschrank und soll eine Tonne Kohlendioxid pro Tag einfangen können - zu Kosten von zunächst USD 100/Tonne, bei Skalierung womöglich von USD 50. Kosten, die verglichen mit den Anlagen von Climeworks oder Carbon Engineering relativ gering sind. Dort kostet die Tonne Kohlendioxid USD 250 bis 500. (cleanthinking) KR

Künstliche Intelligenz "Athena" wird Israels Truppen befehligen
Das Schlachtfeld der Zukunft produziert zu viele Informationen für einen Menschen. In Israel soll das KI- System "Athena" das Kommando unterstützen. Der britische "Telegraf" konnte eine Demonstration von Athena bei einem Panzergefecht beobachten. Fünf Panzer wurden mit der KI vernetzt, das Endgerät ist nur in etwa so groß wie ein Smartphone. Es sammelt die Daten der Infarot- und Radarsensoren der Fahrzeuge. In Echtzeit werden sie für den kommandierenden Offizier in ein virtuelles Schlachtfeld übersetzt (stern) KR
© IDF / PR



Judäa und Samaria: 80% der archäologischen Stätten sind beschädigt
Ein bisher unveröffentlichter Report des "Zentrum für die Bewahrung des Israelischen Erbes" (IHPC) entdeckte: 80% der archäologischen Stätten in der Westbank sind beschädigt. Das Zentrum hat 365 antike Stätten untersucht. Laut "Jerusalem Post" existiert das Problem in der der israelischen Armee unterstellten Zone C der Westbank, als auch in den Zonen A und B, wo die Palästinensische Behörde das Sagen hat. "4 von 5 Stätten sind beschädigt worden", sagte Shay Bar, Archäologe der Universität Haifa. Laut Bar haben Vandalismus, Diebstahl, unbeaufsichtigte Bautätigkeit und Landwirtschaft dazu beigetragen, den Stätten Schaden zuzufügen. (tachles) TS



Israel peilt für Juli komplette Öffnung des Landes an
Israel peilt für Juli eine komplette Öffnung des Landes für Touristen an, die gegen das Coronavirus geimpft sind. Nach ersten Gruppenreisen ab Ende Mai könnten im Juli möglicherweise auch Individualbesuche erlaubt werden, sagte Tourismusministerin Orit Farkasch-Hacohen in Tel Aviv. "Übung macht den Meister." Es sei an der Zeit, den großen Vorteil zu nutzen, den Israel "als gesunde und geimpfte Destination" habe. (Jüd.Allg.) KR

Preiswerte Flüge ab Baden-Baden ab Anfang Juni
Nachricht aus Baden-Baden: "Von Ryanair liegt uns die Information vor, dass Flüge nach Tel Aviv angeboten werden." (goodnews4) KR

180 Führungen durch Jerusalem für den Jerusalem-Tag
Rund 180 Touren werden in Jerusalem zu Ehren der "Meine Jerusalem-Woche" angeboten, einer Veranstaltungswoche, die in diesem Jahr den Jerusalem-Tag begehen wird. Die Touren von Yad Ben Zvi werden von der Jerusalem Erdgemeinde und der Jerusalem Development Authority unterstützt. Alle Touren werden zum Preis von NIS 10 pro Teilnehmer angeboten und viele der Touren sind für Kinder und Menschen mit Behinderungen geeignet. (jpost) EL

Wenn schon nicht persönlich, dann wenigstens virtuell...

BERG MERON - VOR DER TRAGEDY. Ort, um Lag Baomer zu feiern.

Obergaliläa, Kerem Ben Zimra ist ein Moshav in Israel (27.04.2021)

Sodom und Gomorrah, virtueller Spaziergang (29.04.2021)

Galiläa, Rehaniya - Circassian Village (25.04.2021)

The Place Where You CANNOT Sink! (The Dead Sea)

Israel, wie du es noch nie zuvor gesehen hast








Weder die COVID-Impfstoffe noch das Virus schaden den Eierstöcken
Hadassah- Forscher untersuchten die Eierstöcke von Frauen, die sich einer künstlichen Befruchtung unterzogen, und stellten fest, dass es keinen Unterschied in der Funktion zwischen den Frauen gab, je nachdem, ob sie geimpft oder ungeimpft waren, oder ob sie infiziert waren oder nicht. Dr. Anat Hershko, Leiterin der IVF-Abteilung am Hadassah-Krankenhaus auf dem Jerusalemer Berg Scopus, meinte: "Angesichts der Tatsache, dass eine Infektion mit dem Coronavirus während der Schwangerschaft so schädlich sein kann, dass wir schwere Komplikationen bei schwangeren Frauen gesehen haben, die mit [dem Coronavirus] infiziert waren, und sogar Todesfälle, sollten die Menschen ermutigt werden, den Impfstoff vor der Schwangerschaft zu nehmen." (timesofisrael) TS

Corona und Schlaganfälle
Medizinische Forscher haben versucht zu verstehen, wie das Coronavirus andere medizinische Erkrankungen, insbesondere neurologische, beeinflusst. Anfang 2020 berichtete das New Yorker Mount Sinai Hospital, dass 5 jüngere Patienten, die an COVID-19 erkrankt waren, nach ihrer Diagnose Schlaganfälle erlitten. Professor Ronen Leker von der Hebräischen Universität Jerusalem hat mit 89 Forschern aus 136 akademischen Einrichtungen auf der ganzen Welt zu dieser in Stroke veröffentlichten Studie beigetragen. Von 432 Patienten hatten 323 (74,8%) einen akuten ischämischen Schlaganfall, 91 (21,1%) eine intrakranielle Blutung und 18 (4,2%) eine zerebrale Venen- oder Sinusthrombose. Besonders beunruhigend war das hohe Auftreten von ischämischen Schlaganfällen bei jüngeren Patienten, bei denen die "klassischen" Risikofaktoren, die zur Entstehung eines Schlaganfalls beitragen, nicht bekannt waren. (israel21c, pubmed) TS

Sauerstoff für Indien
In Indien gab es 350.000 neue COVID-Fälle pro Tag und eine Todesrate, die gerade 200.000 überschritten hat. Unter Berufung auf die "gemeinsame Verantwortung", das Virus zu überwinden, schickt IsraAID Hilfsgüter, darunter Sauerstoffgeräte und Spritzen für Impfungen. Yotam Polizer, der Geschäftsführer von IsraAID, sagte, dass das Senden von Hilfe ein Akt globaler Verantwortung sei. Die Indien-Initiative ist die jüngste von mehreren IsraAID-Initiativen, die dem Kampf gegen die Pandemie dienen. Im vergangenen Monat schickte die Organisation eine Delegation in das südafrikanische Land Eswatini, um bei der Einführung von Impfstoffen zu beraten. Anfang 2020 wurden Krankenhäuser in China mit medizinischen Hilfsgütern und Schulungen versorgt. (audiatur, timesofisrael) TS

ZDF: Corona: Rückkehr zur Normalität in Israel





Ihre Anzeige auf der ILI Website ...

Die ILI Website sucht Sponsoren und Werbepartner.
Interessiert? Dann schreiben Sie uns unter office@il-israel.org!

Wir freuen uns darauf von Ihnen zu hören!



Intel stellt 1.400 neue Mitarbeiter ein
Israels größter privater Arbeitgeber wird 1.000 neue Mitarbeiter für seine F&E-Zentren und weitere 400 für Habana Labs einstellen. Ebenso will das Unternehmen an, einen neuen Campus in Haifa zu errichten und USD 200 Mio. investieren. Intel wird sowohl Hardware-Ingenieure einstellen, die im Mittelpunkt der Einstellungsoffensive stehen werden, als auch Software- und KI-Ingenieure aus
Intel plans on expanding its Haifa campus. Photo: Intel
den Bereichen Elektrotechnik, Software und Informatik für eine Vielzahl von Positionen. Karin Eibschitz-Segal, die Geschäftsführerin des Entwicklungszentrums von Intel-Israel, sagte: "Im Laufe des Jahres 2021 werden wir 1.000 Mitarbeiter für Intels Entwicklungszentrum rekrutieren." (calcalistech) TS

Rund 900 israelische Start-ups in EU-Ländern tätig
In den Mitgliedsländern der Europäischen Union sowie in Großbritanien sind derzeit 912 israelische Start-ups tätig. Sie beschäftigen 24.223 Menschen; diese sind größtenteils in Deutschland, Frankreich und Großbritannien angestellt. Das geht aus einem Bericht des "Europäischen Innovations- und Technologie-Instituts" (EIT) hervor, der vergangene Woche vorgestellt wurde. Das Institut mit Sitz in Budapest ist eine Gründung der EU; es hat im Jahr 2019 einen Israel-Zweig eingerichtet. (Israelnetz, ToI, MediaLine) SSt







Abu Dhabi kauft israelisches Gasfeld für über USD 1 Mrd.
22% des israelischen Gasfeldes Tamar werden arabisch. Delek Drilling wird für den Deal USD 1,1 Mrd. kassieren. Käuferin ist die Mubalala Petroleum Company aus dem Golfstaat Abu Dhabi. Bei dem Geschäft handelt es sich wahrscheinlich um das umfangreichste kommerzielle Abkommen, das zwischen Israel und den Vereinten Arabischen Emiraten abgeschlossen worden ist, seitdem die beiden Staaten im vergangenen August die diplomatischen Beziehungen aufgenommen haben. (tachles, WSJ, Bloomberg) TS
Eine Plattform im Gasfeld Tamar.

Aus ehemaligen Feinden werden Geschäftspartner und Freunde
Auch nach mehreren Monaten, läßt die Serie an positiven Nachrichten in Bezug auf die Geschäftsanbahnungen und neuen Beziehungen zwischen den ehemals verfeindeten Staaten nicht nach - und das wortwörtlich aus allen Bereichen, egal ob Wissenschaft, Wirtschaft, Kultur, Politik, usw. Es ist uns eine wahre Freude Woche für Woche darüber zu berichten, wie sich der Nahe Osten so stetig weiter entwickelt. Das ist lebendige Geschichte und ein warmer Frieden auf allen Ebenen, der sich hier vor unsere Augen weiter entfaltet und verwurzelt. In diesem Sinne, nachfolgend eine Auswahl weiterer positiver Meldungen und interessanter Artikel zum Thema:
















Bundesverdienstkreuz für israelische Fotografin
Die deutsche Botschafterin in Tel Aviv, Susanne Wasum-Rainer, schrieb auf Twitter: "Mit großer Bewunderung für ihre Kunst wurde mir die Ehre zuteil, das Bundesverdienstkreuz an die israelische Fotografin @VardiKahana zu überreichen. "Mit ihrer Kunst hat sie einen großen Beitrag zur
Versöhnung & Verständigung zwischen Deutschen und Israelis geleistet". Kahana sei an einem Fotoprojekt anlässlich des 50-jährigen Jubiläums der deutsch-israelischen Beziehungen beteiligt gewesen: "Israelis und Deutsche: Die Ausstellung". Hierfür habe die Israelin junge deutsche Freiwillige zusammen mit Überlebenden der Scho'ah fotografiert. (israelnetz) TS

Längste Megilarolle
Diesen Monat brach der israelische Künstler Avner Moriah den Guinness-Weltrekord für die längste Megila. Avner Moriahs Werk ist knapp über 28 Meter lang, was etwa der Länge eines Basketballfeldes entspricht. Der Künstler brauchte für die Megila laut eigenen Angaben Zehntausende Arbeitsstunden
und mehr als eine Million Pinselstriche. Insgesamt hat Avner Moriah 15 Jahre an der Megila gearbeitet. Der Maler Avner Moriah ist bekannt für Bilder der israelischen Landschaft und auch für Interpretationen biblischer Themen. Sein gegenwärtiges Projekt ist eine kolorierte Thora, von der er "Bereschit" abgeschlossen hat. (tachles) TS

Gal Gadot in der Verfilmung von Meet Me in Another Life
Gal Gadot wird in einer Verfilmung des gerade erschienenen Science-Fiction-Romanzes Meet Me in Another Life von Catriona Silvey zu sehen sein, die auf Platz 1 der Amazon-Kategorie in der Kategorie "Bisexual Fiction" gelistet ist. Der Debütroman, der erst am Mittwoch in den USA erschien, ist auch in"LGBT Thrillers" auf Platz 3 und in "LGBT Science Fiction" auf Platz 6 gelistet. Das Buch kam am Dienstag in die Läden. (jpost) EL

Ansichtskarte aus Israel erreicht Oer-Erkenschwick nach 51 Jahren
Ulrike Cornelius aus Oer-Erkenschwick erhielt eine Postkarte an ihren längst verstorbenen Vater, die aus Israel vor 51 Jahren abgeschickt worden war. "Absender war mein Cousin Alfons Engelkamp. Der hatte damals im israelischen Örtchen Arzhiv in der Nähe des Sees Genezareth in einem Kibbuz christliche soziale Arbeit geleistet und diese Postkarte an seinen Onkel, meinen verstorbenen Vater geschickt", erzählt die 55-Jährige. Weshalb die Karte länger als ein halbes Jahrhundert unterwegs war, lässt sich nicht mehr klären. (24vest) KR

Sexualtherapeutin Dr. Ruth erhält Ehrendoktorwürde der BGU
Die Ben-Gurion-Universität des Negev (BGU) verlieh Dr. Ruth Westheimer, der berühmten Sexualforscherin und -therapeutin, die Ehrendoktorwürde. 1928 in Deutschland in einem religiösen jüdischen Haushalt geboren, wurde Dr. Ruth Westheimer im Alter von 10 Jahren mit dem Kindertransport in die Schweiz geschickt. Sie wurde vor 1948 Scharfschützin bei der Haganah - der späteren IDF. An ihrem 20. Geburtstag 1948, während des israelischen Unabhängigkeitskrieges,
Die Sexforscherin vor der El Aksa-Moschee. Foto: Sahm
wurden ihre Beine schwer verletzt, nachdem sie Opfer eines Bombenangriffs geworden war. Bekannt wurde sie, nachdem sie 1980 ihre Radioshow "Sexually Speaking" startete. Das charmanteste Symbol der sexuellen Revolution, gelobt - und kritisiert - für ihre Bereitschaft, offen über Verhütung, Orgasmen und sexuell übertragbare Krankheiten zu sprechen. (jpost) TS

97-jähriger Israeli ist ältester Journalist der Welt
Mit 97 Jahren ist Walter Bingham laut der neuen Guinness-Weltrekordliste der älteste Journalist der Welt. Er wurde als Wolfgang Billig 1924 in Karlsruhe geboren. Als Teenager flüchtete er vor den Nazis nach Großbritannien. Er moderierte die erste jüdische Sendung beim Radiokanal "London Spektrum". Im Laufe seines Lebens arbeitete er auch als Model und Schauspieler, so etwa in einer Nebenrolle als Zauberer bei "Harry Potter". Seit seiner Immigration nach Israel hat Bingham seine eigene Sendung beim englischsprachigen Internetradiosender "Arutz Scheva". 2017 wurde er zum "Ältesten Radiomoderator der Welt" gekürt. (israelnetz) TS

Erstmals arabische Vizepräsidentin der Hebräischen Universität
Als erste Araberin wurde Mona Chury-Kassabari Vizepräsidentin der Hebräischen Universität Jerusalem. Sie ist Dekanin der Schule für Soziale Arbeit. Chury-Kassabari wird zuständig für Strategie und Vielfalt. Damit übernimmt sie ein neugeschaffenes Aufgabenfeld in der Leitung der Hochschule. (israelnetz, JPost) TS
Get to Meet Professor Mona Khoury-Kassabri

Orthodoxe unter Schock: Christ gab sich als Jude aus
Die jüdisch-orthodoxe Gemeinde im Jerusalemer Stadteil French Hill steht seit der Enttarnung eines Christen, der seit Jahren als orthodoxer Jude unter ihnen lebt, unter Schock. Orthodoxen Quellen zufolge sei der in den USA geborene Elk als Elcohen mit gefälschten Dokumenten nach Israel eingereist. Im Laufe der Jahre habe er die Orthodoxen davon überzeugen können, dass er ein zertifizierter Mohel sei, was ihm erlaubt, Beschneidungen durchzuführen. Dann habe eines der Kinder seinen Freunden von dem heimlichen Glauben an Jesus erzählt. (israelheute) KR

Letzter Jude in Afghanistan will Alija machen
Der letzte verbliebene Jude in Afghanistan hat beschlossen, nach Israel auszuwandern. Sebulon Simentov wurden 1950 in Herat geboren. Er blieb trotz sowjetischer Invasion, Bürgerkriegs und Taliban im Land. Die USA und die NATO haben kürzlich begonnen, ihre Truppen bis zum 4. Juli vollständig aus Afghanistan abzuziehen. Eine neue Terrorherrschaft der Taliban wie 1996 bis 2001 will Simentov nicht riskieren: "Sie haben mich viermal ins Gefängnis gesteckt. Sie sagten, dies sei ein islamisches Emirat und Juden hätten hier keine Rechte." (israelnetz) TS

Trotz Pandemie: Olim kommen weiterhin
Alles, was in der israelischen Einwanderungsszene Rang und Namen hat, war dieser Tage am Gemeinschaftsunternehmen beteiligt, das trotz Coronakrise 104 Olim aus Nordamerika nach Israel brachte. Die Einwanderer stammen aus New York, New Jersey, Ontario, Kalifornien, Minnesota, Florida, Georgia, Illinois und Maryland. Der älteste ist 98 Jahre alt, der Jüngste ein Baby von 4 Monaten. (tachles) TS
Neuankömmlinge in Israel auf einer Aufnahme von letzter Woche.

Designer Alber Elbaz an Covid-19 verstorben
Am Wochenende ist Alber Elbaz am American Hospital in Neuilly bei Paris Covid-19 erlegen. Der in Marokko geborene und in Israel aufgewachsene Modedesigner hatte einen Neustart riskiert und mit einem eigenen Label den Schritt zur Selbstständigkeit unternommen. Elbaz zog 1985 nach dem Studium an der Designschule in Ramat Gan nach New York City und wurde dort für Geoffrey Beene tätig. Sieben Jahre später wagte er den Sprung nach Paris, wo er zunächst für Guy Laroche und dann für Yves Saint Laurent tätig wurde. Dieser ernannte Elbaz 1998 zu seinem Nachfolger. Nur drei Saisonen später wurde das Haus von der Gucci-Gruppe übernommen und Elbaz stand auf der Straße. Bald jedoch feierte er als Kreativ-Chef bei Lanvin neue Erfolge. (derStandard, tachles) TS
Alber Elbaz s.A.








Israel steht unter Schock: Überfüllung, Chaos und Enge am vergangenen Donnerstagabend, als sich Zehntausende Menschen auf dem Berg Meron versammelten, um den Feiertag von Lag B'omer zu begehen, führte zu einer Massenpanik und dem tragischen Tod von 45 Menschen. Lag B'Omer ist die größte jährliche öffentliche Veranstaltung in Israel. Jedes Jahr strömen Tausende frommer Juden zu Bar Yochais Grabstätte auf dem Berg Meron in Obergaliläa. Die Nacht der Musik, des Tanzes und der Lagerfeuer auf dem Berg Meron feiert Lag B'Omer, einen Festlichen Tag, der das Ende einer traditionellen Trauerzeit markiert, in der nach

jüdischer Tradition 24.000 Tora-Studenten in einer früheren Pest starben. Etwa einen Monat lang gedenken Juden auf der ganzen Welt der Pest, indem sie auf die Freuden des Lebens verzichten - Musik, Tanz, Hochzeiten, sogar einen Haarschnitt. In diesem Jahr schien das besonders klangvoll. Eine moderne Pest, die die ultraorthodoxe Gemeinschaft besonders hart trifft, steht kurz vor dem Verschwinden aus Israel - und pünktlich zu Lag b'Omer. Tausende Haredi-Juden starben bei der Pandemie. Während also die rund 100.000 Schaulustigen, die den Berg Meron bevölkerten, einen uralten religiösen Ritus feierten, war es auch eine Gelegenheit, nach einem Jahr der Trauer zu singen und zu tanzen. Doch in diesem Jahr wurde das Fest zur nationalen Tragödie. Ein "menschlicher Tsunami" drängte sich durch einen knapp 2 Meter breiten Gang, als einige stürzten und sich Hunderte weiter drängten und die am Boden liegenden Menschen zertrampelten. "Die Freude unseres Herzens hat aufgehört, unser Tanz hat sich in Trauer verwandelt", stand auf der Titelseite der Haredi-Zeitung Yated Ne'eman am Freitag. Für Israel, das über eine schmerzliche Expertise im Umgang mit Toten durch Krieg und Terror verfügt, hat der Vorfall eine düstere Auszeichnung verdient: die tödlichste zivile Katastrophe in der Geschichte des Landes. (nzz, timesofisrael, israelnetz, israelnetz, Bild) TS EL

Ein nationaler Trauertag
Mindestens 45 Menschen wurden am Donnerstagabend getötet, nachdem ein Stampede ausgebrochen war, als sich riesige Menschenmengen zur religiösen Feuerzeremonie des Mount Meron versammelten, um den Feiertag Lag Ba'Omer zu feiern. "Dies ist eine der schlimmsten Tragödien, die ich je erlebt habe. So etwas habe ich seit meinem Eintritt in die Notfallmedizin im Jahr 2000 nicht mehr gesehen", sagte Lazar Hyman, Vizepräsident der freiwilligen
President Rivlin's message following the Har Meron disaster - YouTube
Notfallorganisation United Hatzalah. Präsident Reuven Rivlin zündete am Freitagnachmittag 45 Kerzen an, um der Opfer zu gedenken: "Dies ist die Zeit, die Familien zu umarmen und ihnen zu helfen, ihre Lieben zu finden - zusammen zu weinen", sagte er. "Dies ist ein harter und schmerzhafter Tag. Diese Tragödie ist herzzerreißend." Die israelische Regierung hat für den Sonntag, 2. Mai, einen nationalen Trauertag ausgerufen. Haredi - Nachrichtenseiten Bhadrei Haredim, Kikar Hashabat und The Yeshiva World ergänzen die Liste der Opfer, sobald sie identifiziert sind. Die Verletzten wurden in umliegende Krankenhäuser gebracht. 6 Hubschrauber wurden eingesetzt, um die Verwundeten zu überführen. Laut The Jerusalem Post wurden die meisten Verstorbenen identifiziert, wobei Namen und Details veröffentlicht wurden. (jpost) EL TS

Mindestens 6 Amerikaner, darunter 3 Jugendliche, unter den Opfern
Unter den Opfern waren 19-jährige Jeschiwa-Studenten aus dem nördlichen New Jersey und Monsey, New York, sowie ein 13-jähriger Junge, der mit seiner Familie nach Israel gezogen war. Misaskim, eine orthodoxe jüdische Non-Profit-Organisation, die Dienstleistungen für die Pflege der Toten und die Bedürfnisse von Trauernden erbringt, hat eine Hotline für Amerikaner eingerichtet, die versucht haben, Familienmitglieder in Israel zu kontaktieren und Hilfe benötigen. (jpost) EL

Experte warnt: Die Energie ist hoch nach dem Lockdown
Paul Wertheimer, ein unabhängiger Berater, der 600 Artikel zum Thema Crowd Control geschrieben hat und sich 2002 mit der israelischen Polizei über ein Handbuch beraten hat, wie man nach einem Terroranschlag mit der Zerstreuung einer Menschenmenge umgehen kann, sagte, dass es zwar "keine goldene Regel" gebe, es aber Praktiken gebe, um eine Stampede zu überleben." Das Problem im Bereich der Crowd-Sicherheit ist, dass wir immer wieder die gleichen Fehler machen. Das sind wiederholte Tragödien." Er warnte, dass die Welt in diesem Jahr mehr Menschenmassen sehen könnte, wenn die Menschen aus der Coronavirus-Krise herauskommen. "Die Energie wird hoch sein, weil die Menschen zusammengepfercht wurden. Es gibt eine Menge aufgestaute Energie." (jpost) EL















Marian Wendt (MdB, CDU) fordert angepaßt Nahostpolitik von Deutschland
Der Bundestagsabgeordnete Marian Wendt (CDU) fordert in der Times of Israel, dass Deutschland auf Israels Weg zum Frieden aus dem Abseits treten muss. "Wir müssen aufhören, den jüdischen Staat zu geißeln, zugeben, dass der Oslo-Prozess nicht mehr tragfähig ist, und den Strukturwandel im Nahen Osten begrüßen". Mehr dazu in der Times of Israel. SSt

Palästinenser: Wahl wird verschoben
Präsident Mahmud Abbas kündigte nach einem Treffen mit politischen Gruppen der Palästinenser an, dass der Termin im Mai nicht zu halten sei. Er begründete das damit, dass noch nicht klar ist, ob und wie Israel eine Wahl im besetzten Ostjerusalem zulassen wird. Die Hamas, der im Gegensatz zu Abbas' Fatah ein gutes Wahlergebnis vorhergesagt wurde, lehnte die Entscheidung ab und sprach von einem "Putsch", für den es keinen Rückhalt in der Bevölkerung gebe. (tagesschau, mena, jpost, tagesspiegel, westfalen) TS

Israelische Grenzpolizei verhaftet Molotowcocktail-Werfer
Seit einer Woche arbeitet die Grenzpolizei jede Nacht daran, die Unruhen am Rachelgrab zu zerstreuen, berichtet "Retter ohne Grenzen". Während eines Einsatzes bemerkte die Grenzpolizei einen 19-jährigen Bewohner aus Bethlehem, der einen Molotowcocktail in der Hand hielt. Ebenfalls
By World Israel News Staff
am Mittwoch warfen arabische Terroristen Molotow-Cocktails in ein Gebäude in Oz Tzion in der Region Binyamin und setzten es in Brand. Vier Männer schliefen in dem Gebäude, als es von den Terroristen in Brand gesetzt wurde. Sie entkamen, indem sie durch die Fenster sprangen. Zwei wurden leicht verletzt. Seit Beginn des Ramadan Mitte April wird Jerusalem von Ausschreitungen geplagt, bei denen arabische Jugendliche Juden angreifen, Steine auf Polizisten und Zivilisten werfen und Eigentum beschädigen. (worldisraelnews) TS

Biden fordert VON PA, Zahlungen an Terroristen einzustellen
Mitte Mai soll eine US-Diplomatendelegation Israel und die Palästinensische Autonomiebehörde besuchen, berichtete die in Ostjerusalem ansässige Zeitung YAl-Quds. Dem Bericht zufolge wird die US-Delegation verlangen, dass der Vorsitzende der Palästinensischen Autonomiebehörde, Mahmoud Abbas, keine finanziellen Zulagen an terroristische Gefangene und ihre Familien zahlt, im Gegenzug für die Finanzielle Unterstützung der Palästinensischen Behörde, einschließlich der Sicherheitsdienste und des UNRWA, die erneute Unterstützung
öffentlicher und privater Institutionen der Palästinensischen Autonomiebehörde in Ostjerusalem, die Wiedereröffnung des US-Konsulats in Ostjerusalem und des PLO-Büros in Washington und die Unterstützung für eine Zwei-Staaten-Lösung. (INN) EL




Anzeige...



Virales Foto: IDF-Offizier beschützt palästinensische Frau
Ein Foto aus Hebron ist in den sozialen Medien bei Pro- als auch bei Anti-Israel-Gruppen viral gegangen. Es zeigt einen israelischen Soldaten, der eine palästinensische Frau mit einem Schild schützt, während sie die Straße überquert. Das Foto wurde inmitten palästinensischer Unruhen aufgenommen,
die letzte Woche in Jerusalem begannen und sich auf Hebron, Gaza und andere Teile des Landes ausgebreitet haben. Es ist eine weitere deutliche Erinnerung daran, dass israelische Soldaten palästinensische Araber nicht hassen und auch nicht dafür trainiert werden, ihnen Schaden zuzufügen. Vielmehr sind israelische Soldaten dafür ausgebildet, Leben vor allen zu schützen, die Schaden anrichten wollen, wie dieser Offizier demonstriert. (israelheute) KR

Palästinenser bauen illegale Straße im Jordantal
In den letzten Monaten hat die Palästinensische Autonomiebehörde massive personelle und finanzielle Ressourcen investiert, um eine neue illegale Straße zu schaffen, die die großen arabischen Dörfer Taysir und Tubas in Ost-Samaria mit dem Netzwerk illegaler Außenposten in der Nähe der jüdischen Gemeinden Ro'i und Beqaot und den IDF-Stützpunkten im Jordantal verbindet. Die Regavim-Bewegung verfolgt, dokumentiert und warnt die Behörden seit vielen Monaten vor diesem Projekt: Bereits im November letzten Jahres begann die PA mit den Arbeiten an der illegalen "Hausbesetzer-Autobahn" in Area C. Anfänglich wurde das Pflastermaterial in ordentlichen Haufen entlang der Strecke gelagert; jetzt, nur ein paar Monate später, ist es zu einer festen und glatten Oberfläche gewalzt worden, um den Fahrzeugverkehr aufzunehmen. (regavim) TS

EU-Parlament rügt UNRWA wegen Schulbüchern
In einer Resolution kritisiert das EU-Parlament das Flüchtlingshilfswerk UNRWA. Der Vorwurf: In Schulbüchern wird zu Hass und Gewalt aufgerufen. Außerdem kündigen die Abgeordneten der europäischen Staaten eine genaue Prüfung der Hilfszahlungen an die Palästinenser an. Der Chef der israelischen Organisation "IMPACT-SE", Marcus Sheff, begrüßte die "beispiellose" Resolution: "Das ist ein wirklich wichtiger Schritt, um zu verhindern, dass die UNRWA jeden Schultag tausende Kinder zu Gewalt, Extremismus und Antisemitismus anstiftet." (jpost, israelnetz, ynet, i24, Europ.Parl.) TS/SST

EU will Finanzierung von Terror und der Verherrlichung von Gewalt in Schulbüchern der PA stoppen
Eine neue Leitlinie verstärkt die Verpflichtung des Europäischen Parlaments, zu verhindern, dass EU-Spenden in die Hände von Terroristen gelangen, indem sie eine proaktive Wiedereinziehung von Geldern fordert. Sie klagt auch die UNRWA, die UN-Agentur für palästinensische Flüchtlinge an, wegen Anstiftung zu Hass und Gewalt in ihren Lehrbüchern. (mena, jpost, Tagesspiegel) EL

HRW Lügenreport bezeichnet Israel als Apartheid-Staat
Human Rights Watch hat einen neuen Bericht veröffentlicht, der alte, entlarvte Anschuldigungen recycelt, um Israel unter anderem als Apartheid, ein Verbrechen gegen die Menschlichkeit, darzustellen. Die Organisation hat eine lange Geschichte anti-israelischer Agitation und Propaganda, was vielleicht am besten durch die Fakten über Joe Stork illustriert wird, der viele Jahre lang als HRWs stellvertretender Direktor für Nahost-Fragen diente. Bevor er bei HRW angestellt wurde, unterstützte Stork offen palästinensische Terroranschläge gegen jüdische Zivilisten und war gegen jegliche Friedensverträge zwischen Israel und arabischen Staaten. Stork reiste sogar in den Irak von Saddam Hussein zu einer Konferenz über "Zionismus und Rassismus". Allein sein Erscheinen auf einer Konferenz, die vom brutalen Regime Saddam Husseins gesponsert wurde, hätte ihn von der Arbeit für eine Menschenrechtsgruppe disqualifizieren müssen, aber anscheinend sah HRW das anders. (HC, hrw, camera) TS/SSt




Weitere Links und Hintergrundberichte zum Thema:

Deutsche Iran-Politik in der Kritik
Der Präsident des Jüdischen Weltkongresses, Ronald S. Lauder, kritisiert die Haltung der Bundesregierung zu Israel und zum Iran. In einem Gastbeitrag für die Bild-Zeitung bezieht er sich auf das Abstimmungsverhalten Deutschlands bei den Vereinten Nationen: "Letztes Jahr waren die Juden auf der ganzen Welt schockiert, als Deutschland dem üblichen Chor bei den Vereinten Nationen beitrat: Deutschland stimmte 13 Mal dafür, Israel zu verurteilen. Aber nur einmal dafür, den Iran,
den größten Terror-Sponsor der Welt, zu verurteilen." Als "noch verstörender" bezeichnet es Lauder, "dass Christoph Heusgen, der Ständige Vertreter der Bundesrepublik Deutschland bei den Vereinten Nationen, gegen ein Waffenembargo des Sicherheitsrats gegen den Iran stimmte und für ein Waffenembargo des Menschenrechtsrats gegen Israel." Zudem unterhalte Deutschland seit Langem "tiefgreifende wirtschaftliche Verbindungen zum Iran", ergänzte Lauder - also zu "einem Land, das immer wieder verspricht, Israel zu zerstören und somit die Arbeit zu vollenden, die Deutschland in den 1940er-Jahren begonnen, aber nicht abgeschlossen hat". Ungefähr 30% der industriellen Infrastruktur in Iran stammen nach Angaben des Auswärtigen Amtes aus deutscher Produktion. (zeit, bild, Jüd.Allg.) TS

Berlin: Marsch mit eindeutig militaristischer Ankündigung zur Auslöschung Israels
Unsere Kollegen von Honestly Concerned wundern sich, wie es sein kann, dass ein - mit eindeutig militaristischer Ankündigung zur Auslöschung Israels - in Berlin genehmigt werden kann. Die Grafik ist mehr als eindeutig in dieser Hinsicht! Wir können uns HC nur anschließen: "Samidoun ist eine Terrororganisation, die auf den Straßen Deutschlands / Europas nichts zu suchen hat und eindeutig verboten werden sollte!" (HC)










Am Dienstag läuft das Mandat von Benjamin Netanjahu ab, eine neue Regierung in Israel zu bilden. Dann wird der Staatspräsident neu entscheiden müssen. Doch beide Lager, das rechte und religiöse Lager Netanjahus wie auch seine "linken" Gegner sind untereinander derart zerstritten, dass unklar ist, ob die Abgeordneten sich auf einen neuen Kandidaten einigen können, um ihn zu empfehlen. Die Patt-Situation in Israel scheint vorläufig unlösbar zu sein und auch Neuwahlen dürften keine Erlösung bringen. Die Tragödie an Lag Ba'Omer auf dem Berg Meron mit 45 Toten zeigt, welch tragische Folgen es haben kann, wenn es im Land keine Verantwortungsträger gibt, die für Recht und Ordnung sorgen können. Doch trotz der Trauer herrscht Zuversicht. Man spürt, das Land bereitet sich schon auf die ersten Touristen vor. Die Menschen strömen zu Hunderten an die Strände in Tel Aviv und genießen die sonnigen warmen Tage. TS







Israelischer Jazz vom Festival in Bishkek
Nach 14 Monaten Abstinenz und zehn ausgefallenen Tourneen hat der israelische Drummer, Komponist und Bandleader Yogev Shetrit begeistert aufgenommene Konzerte und Workshops beim Jazzfestival in der kirgisischen Hauptstadt Bishkek gegeben und dort seine Heimat Israel vertreten. Dabei spielte er nicht nur seine eigene Musik, sondern auch zusammen mit international renommierten Musikern aus Spanien, Kirgistan oder der Türkei. Mit ihm war der israelische Jazz-Pianist David Sheetrit auf Tour. Mitschnitte gibt es auf der Facebookseite beim Central Asia-Management oder bei Yogev Shetrit. (facebook) PTS

Jazz aus Israel im Bayrischen Rundfunk
Am 5. Mai zwischen 23 und 24 Uhr läuft im Rundfunksender BR Klassik eine Sendung über Jazz aus Israel. Moderatorin Beatrix Gillmann hat dafür Musik von Omer Avital, Anat Cohen, Avishai Cohen, Yuval Cohen, Omer Klein, Shai Maestro und anderen ausgewählt. Die Cohen-Geschwister wuchsen in TelAviv in einem musikalischen Elternhaus auf. Am bekanntesten ist der Trompeter und Komponist Avishai Cohen. Er gehörte viele Jahre zur Band des Bassisten und Komponisten Omer Avital, hat heute jedoch in seiner Wahlheimat USA eine eigene Band mit israelischen Musikern unter dem Namen Quantar. Omer Klein lebt inzwischen in Deutschland. Er ist solistisch und mit eigenem Trio auf vielen Bühnen unterwegs. (br-klassik) PTS

IMMER WIEDER AKTUALISIERT: Von Euch für Euch - unser Online-Kalender
Super nützlich: Unser mehrfach wöchentlich aktualisierter und weiter ergänzter Terminkalender. Gerade in Zeiten von Corona gibt es eine große Vielfalt an Online Veranstaltungen, Webinaren, usw. Um zu helfen eine einfache Übersicht über all diese Veranstaltungen zu bekommen, haben wir einen Terminkalender Online gestellt, der bereits viele interessante Veranstaltungen enthält. Außerdem seid Ihr herzlich eingeladen Eure eigenen, bzw. Euch vorliegende Veranstaltungen diesem Kalender hinzuzufügen. Der Kalender ist ein Tool von uns für Euch - für uns alle, um uns gegenseitig zu informieren.
  • Terminkalender einsehen: HIER
  • Veranstaltung in Kalender eintragen: HIER





Israel Defense Forces Bring Sick Patients From Gaza Despite Rocket Fire

Israelkritik

Uwe Becker: In the South of Israel

A Discussion with Ambassador Michael Oren

BEN SALOMO Deutschrap Realtalk | ARAFAT | KRONZEUGE

LIVESTREAM - Rutu Modan und Itay Dvori - Israel Music & Graphic Novel Night #8

Israelische Küche: Tscholent

Eden Alene - Set Me Free - Official Music Video - Israel- Eurovision 2021








Ohne Sie geht es nicht!!! PLEASE JOIN NOW!!!
Wir sind auf unsere Fördermitglieder angewiesen!!!
Wir finanzieren uns ausschließlich durch für uns überlebensnotwendige Spenden und fördernde Mitgliedschaften, die zudem für Sie steuerlich absetzbar sind.
Erteilen Sie uns jetzt ein Lastschriftmandat.
Bitte senden Sie nachfolgend ausgefülltes Lastschriftmandat per Email oder Fax (+49-321-21253581) an uns zurück:
"Ich ermächtige ILI - I Like Israel e.V. jährlich (bis auf Widerruf) EUR______________ (min. EUR 120/Jahr) von meinem Konto mittels Lastschrift einzuziehen. Zugleich weise ich mein Kreditinstitut an, die von ILI - I Like Israel e.V. auf mein Konto gezogenen Lastschriften einzulösen.
Hinweis: Ich kann innerhalb von acht Wochen, beginnend mit dem Belastungsdatum, die Erstattung des belasteten Betrages verlangen. Es gelten dabei die mit meinem Kreditinstitut vereinbarten Bedingungen.
_____________________________
Vorname und Name (Kontoinhaber)
_____________________________
Straße und Hausnummer
_____________________________
Postleitzahl und Ort
_____________________________ _ _ _ _ _ _ _ _ | _ _ _
Kreditinstitut (Name und BIC)
D E _ _ | _ _ _ _ | _ _ _ _ | _ _ _ _ | _ _ _ _ | _ _
IBAN


_____________________________
Datum, Ort und Unterschrift"

Neue Mitglieder erhalten (kostenfrei) das Buch "Neu-alter Judenhass: Antisemitismus, arabisch-israelischer Konflikt und EURpäische Politik" (2. Aufl.), Sammelband. Klaus Faber, Julius H. Schoeps und Sacha Stawski (Hg.).

WIR SIND AUF JEDE HILFE ANGEWIESEN!!!
Während unser Engagement in der digitalen Kommunikation weiterhin und verstärkt möglich ist, können nun zum 2. Jahr infolge aufgrund von Corona keine Veranstaltungen in gewohnter Form stattfinden und damit sind auch wichtige Sponsoreneinnahmen und finanzielle Förderungen unserer Arbeit weggefallen. Dies zwang uns zudem unsere ohnehin sehr knappen Teamstrukturen weitestgehend runter zu fahren - mit

Auswirkungen auf die bestehenden vielfältigen Aufgaben, die wir dennoch so gut es geht weiter angehen - auch mit Blick auf die noch für dieses Jahr geplanten Projekte.
Es ist nur Dank guter und verläßlicher Freunde, dass wir unsere Arbeit - vor allem die ILI News, unsere vielfältigen Veröffentlichungen in den Sozialen Medien, wie auch den für Mai geplanten 2. Virtuellen Israeltag überhaupt fortsetzen können! Dafür bedanken wir uns herzlichst! Gleichzeitig hoffen wir auch in Zukunft auf Eure Großzügigkeit zählen zu dürfen. Wir sind auf die Hilfe eines jeden Einzelnen angewiesen. Jede Spende zählt!
ILI ist ein gemeinnütziger Verein und selbstverständlich erhaltet Ihr bei Angabe von Namen und Anschrift einen Spendenbeleg.
SPENDENKONTO ILI: Inhaber: ILI-I LIKE ISRAEL e.V., Santander Bank München, Kto.: 1507866200, BLZ: 50033300, IBAN: DE90 5003 3300 1507 8662 00, BIC: SCFBDE33XXX. Weitere Infos auch unter: Spenden. DANKE!

BESTELLEN SIE JETZT!
"ILI - Pins"
Ein absolutes Muss für jeden Israel-Freund...


BEI UNS EXKLUSIV
Israelkongress "Merchandise"...
Lanyards
Die perfekten Schlüsselanhänger für jede Gelegenheit...

Sonnen-Caps aus Karton


Israel-Soli-PaperCap®
von Honestly Concerned e.V. in Kooperation mit Berthold-Design
Darüber hinaus haben wir eine große Vielzahl von Produkten von unserem Israeltag-"Shuk".
Wenn Sie etwas besonderes aus Israel vermissen, fragen Sie einfach bei uns an: Israeltag@il-Israel.org

Webshop
Jetzt Online bestellen: Diverse ILI und Israelkongress Merchandise & mehr. Ein Teil der Erlöse wird an uns als Spenden weitergeleitet. Viel Spaß beim Shoppen! (spreadshirt)



Israel Start-Up Nation mit Dan Martin, aber ohne Greipel zum Giro
Israel Start-Up Nation hat den achtköpfigen Kader für den Giro d'Italia bekannt gegeben. Wie schon 2020 will das Team einen Etappensieg feiern und strebt darüber hinaus ein Spitzenergebnis in der Gesamtwertung an. Dafür soll Neuzugang Daniel Martin sorgen, der als Vierter der Vuelta a Espana bereits im vergangenen Jahr dem Rennstall das bisher beste Resultat in einem Grand-Tour-Klassement bescherte. Dagegen wurde Sprinter André Greipel ebenso wie sein Anfahrer Rick Zabel nicht berücksichtigt. Vor der Saison hatte der Hürther seine sechste Giro-Teilnahme gegenüber cyclingnews als "ein Ziel" bezeichnet. (radsport) TS

Judo Weltverband sperrt Iran vorläufig für vier Jahre
Der Judo-Weltverband IJF hat den iranischen Verband ausgeschlossen - Hintergrund sind die Feindschaft Teherans mit Israel und das Schicksal des Sportlers Saeid Mollaei. Nachdem der internationale Sportgerichtshof Cas eine unbefristete Sperre aufgehoben und den Fall an die Disziplinarkommission des IJF zurückgegeben hatte, entschied diese nun, dem iranischen Verband den Status als IJF-Mitglied vorläufig für insgesamt vier Jahre zu entziehen. Rückwirkend gilt dies vom 18. September 2019 (timesofisrael, deutschlandfunk, sport1) TS






Bitte schickt auch Ihr uns Eure Aufnahmen-Bilder die Israel zeigen, wie Ihr es seht und erlebt habt.


Dieses Bild hat uns ein Freund aus Tel Aviv geschickt...

Oh wie sehr wir uns wünschen dort auch bald wieder ins "Büro" gehen zu können... (FB)

Das ist Israel...


Aus unserem Garten in Jerusalem

Bilder von Ulrich Sahm



Shalom
Thomas
ILI News
Thomas@il-israel.org



#ILINews #ILikeIsrael #Israeltag #Israel
#AbrahamAccords
#FreeGazaFromHamas
#FreeLebanonfromHezbollah
#BeAMensch



ILI-News:
Abonnieren | Spenden | Impressum | Mitgliedschaft

©2005-2021 ILI - I Like Israel e.V.- Veranstalter des Deutschen Israelkongresses
Weiterverbreitung jeglicher Art nur mit schriftlicher Genehmigung von
ILI - I Like Israel e.V.
i-like-israel.de Facebook Twitter www.Israelkongress.de ili@il-israel.org